Das kostet deine Weltreise oder Backpacking-Trip! (33`000€ für 2.5 Jahre.)

16.06.2014
Weltreise-Kosten - Backpacking Trip. Ultimativer Guide für dein Backpacking Trip, Titelbild

Wir räumen mit den grössten Frage auf, welche Backpacker beim Weltreise-Planen beschäftigt. Was kostet eine Weltreise oder ein mehrmonatiger Backpacking Trip? Hier erfährst du die Wahrheit, unbeschönigt und konkret.

Verpasse keine Reisetipps und abonniere unseren RSS Feed, folge uns auf Facebook, Twitter (Fränzi folgen, Simon folgen) oder hol dir gleich die weltweit besten Reiseartikel in deinen Posteingang. 

Egal welchen Reisestil du pflegst oder welche Länder du bereisen willst, du findest in diesem Artikel alle Mittel, um dein Reisebudget zu erstellen, die Kosten für deine Weltreise zu berechnen und konkrete Beispiele, wie viel deine Weltreise kosten wird.

Du erfährst zusätzlich detailliert, welche Kosten auf deinem Backpacking-Trip auf dich zukommen.

Das erwartet dich:

  • Das Reisekosten 1×1 für Weltreisende und Backpacker
  • Weltreise-Kosten im Überblick, dahin fliesst dein Erspartes
  • Rechne die konkreten Kosten für dein Backpacking Trip
  • Wie sind die konkreten Ausgaben für deine Reise
  • Wie haben wir es gemacht und was hat uns der Spass gekostet

Das könnte dich interessieren:
Das grosse FAQ für Weltreisende und Backpacker – Alle Fragen endlich beantwortet.

Mit diesen Tricks haben wir in 3 Jahren 50 000.- gespart.
Der kompletten Guide, wie du deine Weltreise planst.
Backpacking Thailand: Infos und Tipps für den ersten Trip.

Das Reisekosten 1×1 für Backpacker und Weltreisende

Jeder reist anders und jeder gibt für unterschiedliche Dinge Geld aus. Daher ist es für mich schlicht unmöglich, die Weltreise-Kosten für dich persönlich ganz genau zu nennen.

Aber keine Sorge, alle haben vor ihrem ersten Backpacking Trip die gleichen Probleme und nach diesem Artikel wirst du dir die Antwort selbst liefern können. Um ein Gespür für deine Ausgaben zu entwickeln, lerne vorneweg erstmal einige Grundsätze.

Die 1/4 Regel

Egal ob du als Backpacker durch Thailand gondelst oder per Camper durch Australien. Die 1/4 Regel besagt, dass sich deine Ausgaben in vier gleiche Teile spaltet:

  1. Unterkunft
  2. Transport
  3. Verpflegung
  4. Sightseeing

Ganz (gaaanz) grob trifft das auf deine Weltreise-Kosten zu. Selbstverständlich ist es so, dass auf längeren Backpacking Trips der Transport im Verhältnis günstiger wird. Bleibst du länger an einem Ort, wird die Unterkunft günstiger und willst du unterwegs eine Tauchausbildung absolvieren, wird Sightseeing mehr ins Gewicht fallen.

Die Regel zeigt dir aber den richtigen Weg. Willst du durch Thailand reisen, schau dir die Preise der Unterkünfte an. Rechnest du das mal vier, hast du einen ersten Anhaltspunkt für dein Tagesbudget.

Je länger dein Backpacking Trip, desto geringer dein Tagesbudget und tiefer deine Weltreise-Kosten.

Gerade als Langzeitreisender musst du wissen, dass mehrmonatige Backpacking Trips nicht mit einem zweiwöchigen Urlaub zu vergleichen sind.

Auf einem Backpacking Trip wirst du nicht bloss eine günstigere Unterkunft wählen, dein Langstreckenflug fällt auch weniger ins Gewicht.

Bist du 3 Monate als Backpacker unterwegs, wirst du mehr Aktivitäten einplanen, als wenn du zwei Jahre Zeit hast.

Einfach ausgedrückt: Gehst du einen Monat als Backpacker durch Thailand, kostet dich das zum Beispiel 2000€ inklusive Flug. Gehst du doppelt so lange, kostet dich das 2800€.

Zu zweit sind deine Reisekosten deutlich tiefer

Wenn du alleine reist, wirst du höhere Ausgaben haben, als wenn du zu zweit reist.

Das kann sich in den Kosten von Unterkünften niederschlagen, wenn du beispielsweise ein Doppelzimmer zahlen musst, wenn du ein Taxi nimmst oder ein Ausflug nur per Guide machbar ist. Zu zweit kannst du dir die Ausgaben teilen.

Aber selbstverständlich wirst du alleine vielleicht eher in Mehrbettzimmern schlafen, was das etwas ausgleicht.

Dein Reisestil entscheidet, was deine Weltreise oder Backpacking Trip kostet.

Die Kosten einer Weltreise oder eines Backpacking Trips hängen direkt von deinem Reisestil ab.

Lies dazu:
15 Gründe, weshalb ich kein Backpacker sein will (und trotzdem so reise).

Am meisten schlägt sich dies bei Unterkünften und Transport nieder. Natürlich auch beim Essen, Sightseeing oder Shopping.

Mit der Art deines Reisestils kannst du dein Backpacking Trip immens verlängern (oder günstiger gestalten).

  • Mehr Busfahrten, weniger Flüge.
  • Mehr Strassenfood, weniger Restaurants.
  • Mehr Wasser, weniger Bier.
  • Mehr einfache Wanderungen, weniger Privatausflüge.
  • Weniger von einem Ort zum nächsten hetzen, langsamer reisen.

Die Liste lässt sich erweitern, aber ich denke du siehst, wie sich dein Reisestil auf deine Reisekosten auswirkt.

So klaffen dann die riesigen Unterschiede in den Reisekosten auf. Manche reisen für 5`000€ ein Jahr um die Welt, anderen reicht es für zwei Wochen Malediven.

Übernachtung und Transport

Unterkünfte und Flüge werden laut der 1/4 Regel die Hälfte deines Weltreise Budgets fressen. Positiv ausgedrückt kannst du dort bis zur Hälfte deines Weltreise Budgets sparen.

In vielen Ländern sind Hostels zur Übernachtung die beste Wahl. Die Konkurrenz ist riesig und dem entsprechend sind sie von hoher Qualität, sauber, die Belegschaft freundlich und hilfsbereit, natürlich für Backpacker ausgerichtet und du lernst garantiert andere Traveller kennen.

An manchen Orten sind Hostels rar oder grandiose Hotels zu einem ähnlichen Preis zu haben. Verschaff dir einen Überblick über günstige Angebote.

Bei Flügen gilt ähnliches, wie bei Unterkünften. Dort kannst du am meisten sparen. Vergleiche vorher auf jeden Fall günstige Flüge und versuche flexibel zu bleiben, dann sind oft unfassbare Schnäppchen zu ergattern.

Das könnte dich interessieren
Around The World Ticket, das musst du wissen

Kleidung und so Zeug

Wenn deine Weltreise-Packliste knapp ausfällt, wirst du unterwegs das Eine oder Andere dazu kaufen. Auf längeren Trips wirst du zudem einiges ersetzen.

Weiter brauchst du manchmal Medikamente, ein neues Shampoo oder Sonnencreme.

Weltreise-Kosten: Backpacking-Trip Thailand.

Das sollte, je nach Land, nicht ins Gewicht fallen. Die Preise sind gerade in Ländern wie Thailand viel günstiger als bei uns. Mach dir das zu Nutzen, packe weniger Kleidung, dafür etwas Extra-Knete ein.

Weltreise-Kosten im Überblick, dahin fliesst dein Erspartes

Um deine Weltreise-Kosten möglichst genau einschätzen zu können, musst du dir dein Budget auflisten.

Als Stütze findest du nachfolgend die Posten für deine Kosten Daheim, einmalige Ausgaben während deines Backpacking Trips, Regelmässige Ausgaben unterwegs und die Reserve für die Rückkehr deiner Weltreise.

Überlege bei jedem Budget-Posten, ob für dich noch zusätzliche Poste bestehen, damit du auch nichts vergisst.

Kosten Daheim

Falls du länger als ein Jahr unterwegs sein willst, empfehle ich dir, dich abzumelden und alles in der Heimat aufzulösen. Du sparst dir damit fast alle Fixkosten Daheim und es bleibt mehr für dein Weltreise Budget übrig.

Für längere Backpacking Trips, aber kürzer als ein Jahr, musst du deine Kosten Daheim einbeziehen. Dazu gehören:

  • Kosten für deine Wohnung
  • Krankenkasse und Unfallversicherung
  • Weitere Versicherungen, wie Reiseversicherung etc.
  • Abo-Kosten für das Mobiltelefon oder Zeitschriften
  • Etc.

Überleg gut, damit du nichts vergisst. Vielleicht sind da noch die Kosten für dein Weltreise-Blog oder du musst dein Auto abbezahlen.

Einmalige Ausgaben vor und während deiner Reise

Das könnte dich interessieren:
Around The World Ticket – Ja oder Nein?

Grosse Ausgaben auf deiner Reise

Ich empfehle dir, grosse Ausgaben unterwegs, welche du bereits kennst, vorher aufzulisten. Das gibt dir einen guten Überblick, wohin dein Geld fliesst und wo du es lieber anders investieren willst.

  • Flüge (zum RTW-Ticket kommen oft Kurzstreckenflüge dazu)
  • Fahrzeug (vor allem in Australien, Neuseeland oder den USA willst du eventuell ein Auto kaufen)
  • Ausflüge (Planst du irgendwo einen teuren Rundflug oder Tauchlehrgang)
  • Materialkauf unterwegs (z.B. Warme Kleidung für Nepal)
  • Souvenirs & Geschenke für die Familie/Freunde

Regelmässige Kosten

Es werden regelmässig Kosten auf dich zukommen, diese sind 3 Monate vorher schwer zu beziffern. Dazu gehören:

  • Transport (Bus, Zug, Taxi- oder Rikschafahrten)
  • Unterkunft
  • Essen, Trinken und Saufen (ja, Alkohol ist teuer)
  • Zigaretten
  • Ausflüge, Touren und Eintritte

Wohin wandert sonst noch Geld?

Wie Daheim ist es auf deinem Backpacking Trip nicht anders. Das Geld verschwindet und du hast keine Ahnung wohin.

Sei dies mit dem Kauf von iPhone Apps, Kindle eBooks, Geschenke, Karten, SIM-Karten, Internet in Unterkünften, Kleidung, Sonnencreme, Shampoo, Medikamente, Reiseführer…

Im Tagesbudget ist sowas inbegriffen und wenn du von Zeit zu Zeit dein Reisebudget kontrollierst, wirst du es unter Kontrolle haben.

Reserve nach der Rückkehr von deiner Weltreise

Gerade wer eine Langzeitreise macht und in der Heimat alles aufgibt, sollte sich im Klaren sein, wie es nach der Rückkehr weiter geht.

Speziell wenn du keinen Job hast, musst du zwingend die Überbrückungszeit einrechnen (plus trudeln die idiotischen Kreditkartenabrechnungen immer erst 1000 Monate später ein).

Nach deiner Weltreise ist die Chance gross, dass du nicht die erst beste Stelle annehmen willst. Daher ist das Reserve Budget gut investiert und du wirst für die gewonnene Zeit dankbar sein.

Wir haben dafür 2500€ eingeplant und das reicht, da wir nebenher ein kleines Einkommen mit diesem Blog haben.

Lies dazu auch:
So verdienst du in 30 Tagen dein erstes Geld als Blogger. (Gezeigt am schlechten Beispiel)

Rechne die konkreten Kosten für dein Backpacking Trip

Du hast einen groben Überblick, wohin dein Geld fliessen wird? Sehr gut, jetzt wollen wir deine Ausgaben für den Backpacking Trip möglichst genau berechnen.

Das Tagesbudget

Die Kosten setzen sich zahlreichen unterschiedlichen Dingen zusammen.

Daher musst du dein Weltreise Budget vereinfachen, indem du ein Tagesbudget zusammenstellst. Das ist pro Land unterschiedlich, aber für ein Land (oder annähernd oft sogar für einen Kontinent) gleich.

Darin inbegriffen sind Übernachtung, Verpflegung, Transport vor Ort und Sightseeing. Nicht enthalten sind grosse einmalige Ausgaben, wie ein Tauchkurs, und natürlich deine Ausgaben vor- und nach der Reise. Als Hilfe dient zum Beispiel die 1/4 Regel.

Als Anhaltspunkt, bei uns sah das so aus:

Asien: 25€
Afrika: 30€
Australien/Ozeanien: 80€
USA: 50€
Mittelamerika: 30€

Was kostet eine komplette Weltreise oder eine längerer Backpacking Trip?

Jetzt heisst es nur noch: Zusammenrechnen.

+ Ausgaben Daheim
+ Einmalige Ausgaben Vor deiner Abreise
+ Grosse einmalige Ausgaben während deiner Reise (wie der Tauchkurs)
+ Tagesbudget mal Anzahl Tage
+ Reserve für die Rückkehr

Um ganz sicher zu gehen, rechne 10% dazu.

Konkrete Zahlen für Weltreisen und Backpacking Trips

Sehr viel Theorie, aber du hast noch immer keine Ahnung, wie du DEINE Kosten zusammen rechnen sollst. Du willst Beispiele.

Sehr viele Backpacker haben uns auf unsere Weltreise-Kosten angesprochen und uns gleichzeitig ihre Ausgaben erklärt. Aus dieser Erfahrung kommen untenstehende Zahlen zusammen.

Die Beispiele sind ohne laufende Kosten Daheim, einmalige Kosten und ohne Reserve für deine Rückkehr. Sie beschreiben die laufenden Kosten unterwegs, inklusive Kurzstreckenflüge und allerlei Ausgaben, wie Visa oder etwa Sonnencreme.

  • Backpacking in Asien: 1200€ pro Monat
  • Backpacking in Australien: 2200€ pro Monat
  • Backpacking in Amerika: 2000€ pro Monat
  • Backpacking in Afrika: 1400€ pro Monat
  • Backpacking in Zentralamerika: 1300€ pro Monat

Du willst es noch genauer und inklusive Flug? Na dann:

  • Kosten für 6 Monate Weltreise: 12`000€
  • 1 Jahr Weltreise: 20`000€

Mit diesen Reisekosten übernachtest du in guten Hostels oder auch mal einem coolen Hotel. Du kaufst dir unterwegs hie und da ein nettes Souvenir, nimmst ab und an günstige Inlandflüge und speist nicht nur auf der Strasse. Inbegriffen sind zudem ein paar Ausflüge und auch mal eine Taxifahrt.

Wie haben wir unser Weltreise-Kosten berechnet?

Weltreise-Kosten: Backpacking Trip durch China mit viiiiel Wechselgeld

Wir haben unsere einmaligen Ausgaben vor der Reise und etwas für unsere Rückkehr zusammengelegt.

Zudem kannten wir unser Budget aus früheren Backpacking Trips und wussten in etwa, wo wir wie viel ausgeben. Das hat es vereinfacht. Wir haben die monatlichen Kosten pro Reiseland aufgelistet und wie lange wir wo bleiben wollten.

Dann sind wir los gezogen.

Unterwegs haben wir etwa alle 4-8 Wochen unser Budget kontrolliert oder vor allem dann, wenn wir in ein neues Land gereist sind. Damit hatten wir immer den totalen Überblick genug Überblick und konnten unterwegs weiter planen und unsere Reise dem entsprechend anpassen.

Was hat unsere Weltreise gekostet?

Wir würden dir gerne die genaue Abrechnung zeigen. Da wir unsere erste Weltreise aus Krankheitsgründen abbrechen mussten, eine Lange Zeit wieder in der Schweiz waren (angemeldet und versichert) etc. etc. sind wir ein Sonderfall.

Trotzdem wollen wir dir nicht vorenthalten, wie viel wir verprasst haben.

Für 2.5 Jahre, oder 30 Monate waren das „all in“ pro Person: 33`000€. Inklusive allem.

Wäre nichts dazwischen gekommen, reicht das Budget auf jeden Fall für 3+ Jahre Weltreise.

Zusammengefasst

Die Reisekosten werden von so vielen Faktoren bestimmt, dass es unmöglich ist DEINE Kosten genau vorherzusagen.

Die Faktoren geben dir aber die Möglichkeit, sehr viel einzusparen, so ist es zweifellos möglich für 8`000€ ein Jahr auf Weltreise zu gehen, wenn du bereit bist auf vieles zu verzichten.

Wenn du noch komplett unerfahren bist, orientiere dich an den oben genannten geschätzten Kosten und rechne noch 20% Reserve ein.

Wenn du jetzt unterwegs ab und zu ein Auge auf dein Konto wirfst, wird kommst du mit deinem geplanten Budget durch.

Jetzt du, hast du noch Fragen?
Hab ich einen wichtigen Tipp vergessen?
Welches ist dein Reisebudget?

Du fandest den Artikel Hilfreich? Teile ihn mit deinen Freunden.

Das könnte dich interessieren

45 Kommentare

  • Reply Oli 16.06.2014 at 14:02

    Ich denke, mit 1000 Euro pro Monat (etwa 30 Euro pro Tag) kommt man in der Regel recht gut um die Welt.

    Lustig ist, dass ich trotz unterschiedlicher Lebenshaltungskosten immer etwa gleich viel ausgebe.

    In teuren Ländern wie Japan oder teilweise auch in Europa habe ich hin und wieder getrampt. Übernachtungskosten reduziere ich, indem ich bei Leuten wohne, die ich kenne. Und ich trnke Leitungswasser. In günstigeren Orten wie Thailand gönne ich mir dann einfach mehr.

    • Reply Simon 16.06.2014 at 17:40

      Hi Oli

      Merci für das Teilen deiner Erfahrungen.

      1000€ gehen für mich gut auf, je nach dem wie lange wir unterwegs sind.

      Als wir nur zwei Monate Malaysia und Borneo bereisten, mit Dubai als 3-Tage Stopover, wäre uns das zu knapp gewesen. Waren wohl eher 1200€ (ohne Langstreckenflug).

      Auf einer langen Weltreise reichen dann die 1000 für uns.

      Da hast du schon recht, ist man in einem teureren Land, spart man auch eher. In Bangkok gönnt sich der ein- oder andere dafür mal ein tolles Hotel :)

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Florian 17.06.2014 at 03:42

    Schöne Aufstellung über eure Reisekosten. Krass, dass ihr Australien teurer ansetzt als selbst die USA. Da bringen mich keine 10 Pferde hin! ;)

    • Reply Simon 17.06.2014 at 21:06

      Hi Florian

      Hahaha… ja, das kann ich mir vorstellen. Aber wenn ihr in Australien ein Auto kauft und darin übernachtet, wird das auch viel günstiger.

      Aber ja, das Essen und so ist halt schon nicht ohne. Ein grosser Unterschied zur Schweiz gibts da nicht.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply brew0164 | dailycoffeebreak.de 19.06.2014 at 05:01

    […] Was kostet eine Weltreise oder Backpacking Trip? […]

  • Reply In 3 Schritten zur Weltreise. Starte HEUTE bereits mit Schritt 2! | Um die Weltreise 24.06.2014 at 08:34

    […] Lies dazu: Was kostet eine Weltreise […]

  • Reply Marcel 30.06.2014 at 04:56

    Sehr gute und ausführlihe Aufstellung mit konkreten Zahlen (was sonst immer fehlt). Wir sind nach einem halben Jahr Australien bei einem Tagesbudget von 80 AUD für zwei. http://www.swissnomads.ch/2014/06/wie-viel-kostet-unsere-reise-durch-australien/

  • Reply Sebastian Thalhammer 28.07.2014 at 12:27

    Hi Simon!

    Was mir auch immer geholfen hat um mein Tagesbudget einzuhalten war, einfach nur den Betrag dabei zu haben, den ich maximal am Tag ausgeben durfte. Damit habe ich mich sozusagen selbst diszipliniert!

    Cooler Artikel auf jeden Fall!
    Sebastian

    • Reply Simon 28.07.2014 at 12:43

      Hi Sebastian

      So weit mussten wir zum Glück nicht gehen, um uns selbst zu disziplinieren :) Aber sicher eine sehr gute Idee.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Systemkamera oder Spiegelreflexkamera auf Reisen? 24.08.2014 at 17:59

    […] Ausgaben einer Weltreise musst du dir sorgsam einteilen. Jeder gesparte Franken bedeutet gleichzeitig, als Backpacker […]

  • Reply Matthias 11.09.2014 at 13:52

    Hallo ihr Zwei!
    Vielen Dank für die interessanten Informationen zu den Kosten einer Weltreise. Ich habe zwar keine vor, mich interessieren solche Themen aber sehr.

    Was ich noch nicht ganz geschnallt habe ist, ob die Kosten (ihr schreibt abwechselnd „bei uns“ und mal „deine Kosten“) pro Person oder für euch zwei angesetzt sind. 1.200€ pro Person und Monat in Asien empfinde ich recht viel, da müssen viele in Deutschland mit deutlich weniger auskommen.

    Bitte klärt mich auf. Danke!

    Ansonsten: weiter so, auch wenn es manchmal hart ist als Reiseblogger. Dass es kein Feedback gibt, heisst nicht, dass euer Blog nicht gelesen wird :-)

    Viele Grüße
    Matthias

    • Reply Simon 11.09.2014 at 15:12

      Hallo Matthias
      Vielen Dank für deinen Besuch und die netten Komplimente.
      Jaja… Das Reisebloggen ist halt schon sehr hart ;)

      Es ist zum Glück nicht nötig, dass du eine Weltreise vor hast. Das ist weder für jeden das Richtige, noch der Einzige Weg. Hauptsache, du verfolgst DEINE Träume, würde ich sagen.

      Das Durcheinander mit dem „deine Kosten“ und „bei uns“ entsteht vermutlich leider durch meine Schreiberling-Defizite.

      Die Auflistung ist natürlich alles von uns, für eine Person.
      Also 1200€ für eine Person.

      Das ist für Thailand sicher nicht wenig und es wäre möglich, mit der Hälfte auszukommen, dann ist aber kein Flug mehr inbegriffen, keine grösseren Ausflüge oder ähnliches.

      Malaysia ist etwas teurer.

      Die 1200€ für Asien sind, wenn ich das mit unseren Erfahrungen, Gesprächen mit zahlreichen Backpackern und anderen Bloggern vergleiche, in etwa durchschnitt oder oberer Drittel.

      Aber wie gesagt, auskommen kannst du auf jeden Fall mit sehr viel weniger.

      Ich hoffe, das klärt das Durcheinander ein wenig, sonst melde dich gerne wieder.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply So sparte ich in 3 Jahren CHF 50`000.- um die Weltreise 18.09.2014 at 11:59

    […] Lies dazu 33`000 Euro für 2.5 Jahre. Das kostet eine Auszeit. […]

  • Reply 8 Reisestile, die dir garantiert den nächsten Trip versauen! - um die Weltreise 30.10.2014 at 08:33

    […] Nebeneffekt: Reist du langsam, reduzierst du deine Reisekosten. Es fallen Transportkosten weg, und ebenso wird dir in vielen Unterkünften bei längeren […]

  • Reply „Ihr seid so lächerlich! Ein Reiseblog ist KEIN Spielplatz.“ - um die Weltreise 04.12.2014 at 17:42

    […] vor Jahren Antworten auf Fragen gesucht wie „welche Reiseversicherung ist die Beste“ oder „Was kostet eine Weltreise“ und keine Antwort gefunden. Heute macht es Spass, dir Antworten weiterzugeben, welche wir für […]

  • Reply Simon 20.12.2014 at 08:57

    Interessante Aufstellung! Mir fällt auf, dass die Kosten doch recht hoch angesetzt sind. Kenne einige die weniger brauchen. Aber wie schon geschrieben kommt das Gesamtbudget ganz uf die Person und dessen Wünsche an. Grüße Simon

  • Reply Simon 20.12.2014 at 14:42

    Hi Simon
    Merci vielmal für deinen Besuch und Kommentar!
    Da hast du definitiv recht. Wir sind sicher im oberen Drittel mit unseren Kosten.
    Liebe Grüsse,
    Simon

  • Reply Sam 11.01.2015 at 22:36

    Ich hätte hier noch einen geilen Artikel mit 28 Tipps und Tricks wie man noch mehr Geld und Platz sparen kann :)

  • Reply Was kostet eine Weltreise? – 11 Reiseblogger verraten es Dir! 21.01.2015 at 16:03

    […] Was hat eure Reise gekostet? Für 2,5 Jahre Ferien haben wir ca. 33.000 EUR/p.P. ausgegeben, inklusive Versicherungen, Ausrüstung, Polster für die Heimkehr, was ganz wichtig ist, und zwischenzeitliche Heimreise in die Schweiz. Eine detaillierte Aufstellung findest Du in unserem Artikel zu den Weltreise-Kosten. […]

  • Reply John Flamurama 25.01.2015 at 15:15

    Hallo Simon,

    Ich habe vor mit 3 Freunden 3-6 Monate nach Südamerika zu reisen. ( Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Brasilien )
    Kennst du Billigflug Anbieter von Zürich oder Basel aus?
    Und sind die kosten in Südostasien vergleichbar mit Südamerika?
    Wäre frog von dir zu lese. :)
    Regards John

    • Reply Simon Zryd 25.01.2015 at 18:58

      Hi John

      Erstmal vielen Dank für deinen Besuch und deine Frage.

      Ganz ehrlich, in Südamerika kenne ich mich nur bedingt aus. Kennst du den Blog http://www.puriy.de ? Dort handelt sich das meiste um Südamerika und er ist wirklich äusserst lesenswert.

      Zum Thema Flüge empfehle ich dir, dich mal auf Skyscanner.com oder http://www.kayak.ch/explore/ umzuschauen.
      Ansonsten kannst du so noch Geld bei den Flügen Sparen: http://umdieweltreise.ch/guenstige-fluege-finden/

      Soweit ich weiss, sind die Kosten etwas höher, als Südostasien. Wobei es natürlich noch immer sehr günstig ist. Aber frag doch einfach mal bei Pury nach, dort bekommst du sicher die professionellere Antwort für Südostasien, als von mir.

      Tut mir wirklich leid, dir nicht genauer Auskunft geben zu können. Falls du noch weitere Fragen hast, kannst du es aber gerne nochmals bei uns versuchen ;)

      Ich wünsche euch vier eine fantastische Zeit und liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Linn Hille-Dahl 24.03.2015 at 08:50

    Ja! das is ja gar nüd so viel ;-)

    • Reply Fudia Gebrinder 24.03.2015 at 08:56

      Jahh! Da hasch scho rechscht :-)

  • Reply Was jeder Backpacker VOR der Weltreise wissen sollte 16.04.2015 at 07:20

    […] lange wir gerechnet haben, wie viele Stunden eruiert, welches Land uns wie viel kosten wird. Unterkunft, Transport und Ausflüge. Nichts hat uns vor unserer Abreise mehr Mühe bereitet, […]

  • Reply Christian Weis 22.04.2015 at 09:24

    Hi Leute, ich bin gerade dabei meine erste Backpacker reise nach Mittelamerika mit meiner Freundin zusammen zu planen.
    Los gehen sollte es im August 2016.
    Unser großes Problem ist das Geld.
    Falls wir ca. 1500€ zusammen pro Monat benötigen, sind das ca. 9000€ im halben Jahr, für 2 Personen.
    Wie könnten wir dies schaffen?
    Ansparen könnten wir ca. 6000€ zusammen.
    Wie sieht es denn aus mit Arbeiten in Mittelamerika oder habt ihr noch andere Tips für uns?

    • Reply Simon Zryd 22.04.2015 at 20:21

      Ciao Christian
      Das freut mich natürlich sehr, hast du den Weg auf unsere Website gefunden!
      Den ersten Trip nach Mittelamerika ist doch eine gute Wahl.

      Natürlich kannst du auch mit sehr viel weniger Geld auskommen. 3000 pro Person für sechs Monate inklusive Flug sind allerdings sehr sportlich. Da müsst ihr euch schon recht einschränken.

      Um zu arbeiten könnte das etwas für euch sein: http://www.wwoof.net
      Um beim Übernachten etwas zu sparen, könnte das etwas sein: https://www.couchsurfing.com
      Zum sparen gibt es hier Tipps: http://umdieweltreise.ch/sparen-fur-reisen/

      Ganz viele Spartipps findest du auf: http://flocutus.de
      Und viele Tipps zu Zentralamerika hier: http://puriy.de

      Beides sind ausgezeichnete Reiseblogs und beide kannst du sicher auch direkt mit Fragen anschreiben (wie uns natürlich auch jederzeit).

      Ich hoffe, das hilft dir weiter, ansonsten melde dich gerne wieder.
      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Anastasia 17.05.2015 at 15:42

    Hallo, ich finde eure Tipps echt super! Danke. LG Anastasia :-)

    • Reply Simon Zryd 17.05.2015 at 18:13

      Hallo Anastasia

      Vielen lieben Dank für das nette Kompliment und vor allem deinen Besuch. Falls noch Fragen offen sind, bei welchen wir dich unterstützen können, melde dich jederzeit.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Cornelia 28.05.2015 at 09:58

    Hallo Simon und Fränzi, in unseren Ferien in Griechenland bin ich per Zufall auf diese interessante und wirklich gute Reiseseite gestossen. Toll finde ich, dass ihr versucht mit den „Backpacker-Fragen“ aufzuräumen.
    Wir, eine reisefreudige Familie, sind bereits an der Planung unserer zweiten Reise als Familie (2 Erw. / 2 Jungs). Leider gibt es für Familien kaum Blogs oder Websites die dabei helfen. Also haben wir uns, da bereits zu zweit oder auch alleine vielgereist, an unser Gefühl gehalten und sind gut gefahren damit.
    Für eine Reise mit Kind (Kindern) ist alles etwas anders!
    Wir konnten(2010/11) nicht mehr sehr flexibel agieren sondern mussten (wollten) uns dem Rhythmus unseres Sohnes anpassen (damals 4 Jahre alt). So kauften wir keine Autos, sondern mieteten dieses in Sydney bei einem guten (ehem. Schweizer) Vermieter, welcher uns ein wirklich tolles Angebot gemacht hatte für einen 4×4 mit Dachzelt und allem drum herum. Nach einem drittel der Zeit mussten wir, für unseren Sohn, einen Wechsel vornehmen und flogen von Perth nach Darwin, wo wir einen Campervan entgegennahmen. Hier war es unserem Sohn plötzlich wieder wohl (er hatte ein Bett – welches er immer nutzen konnte ohne Aufbau des Zeltes). Der Ganze Wechsel ging total unkompliziert von sich und bei der Vermietstation hatten sie volles Verständnis für unsere Situation (ansonst hätten wir wohl einiges an Geld in den Sand gesetzt).
    Zu den Finanzen: Wir haben für die 7 Monate damals mit 8’000 CHF /Mt. alles in allem gerechnet und kamen am Schluss auf 6000 CHF/mt. Darin eingeschlossen sind alle Aufwändungen für Zuhause und auch Spielzeug für den Kleinen – Auch machten wir mal eine Woche Ferien von den Ferien und sind in den Whitsundays für 7 Tage auf eine Insel in ein Hotel geschippert! Das war super!. Das alles hatte Platz innerhalb unseres Budgets – wir haben nie aufs Geld geschaut – sind aber doch oft auch auf kostenlose Campsites, die waren zuweilen wirklich toll!
    Backpacker wacht auf! Arbeitet lieber einige Monate länger für euer Ziel! Es macht mehr Spass, mit genügend Sicherheit durch die Welt zu gondeln als alle zwei Tage sich nur noch von Müsli und Erschnorrtem zu ernähren. Die Menschen dort leben vom Tourismus und ob ihr wollt oder nicht – ihr seit Touris das „schläckt e kei Geis weg“.!
    Die nächste Reise für uns geht im September 2016 los und dauert dann 6 Monate. Diesmal sind wir zu viert (2 Jungs, 11 und 5 Jahre alt). Unsere Planung
    2 Monate Western Australia (mit Camper), 2 Monate Neuseeland (Auto), 3 Wochen Tahiti (evtl. auf der Aranui 5 durch die Marquesas) und 3 Wochen Hawaii (Inselhopping), 2 Wochen USA (San Francisco nach Las Vegas). Das ganze ist bei uns alles in allem mit ca 90’000 CHF budgetiert. Das tönt nach viel, aber mit Kindern ist es halt einfach ein anderes Reisen. Die einzelnen Stationen werden langsamer erkundet und natürlich werden wir viele Aktivitäten v.a. für die Kids unternehmen, welche wir wohl so nicht gemacht hätten – hat aber wirklich seinen Reiz auch mal einen Tag am Spielplatz zu sitzen und mit Einheimischen zu plaudern!
    Hoffe ich habe euch nicht den Mut für eine solche Unternehmung genommen, denn Reisen ist echt das Beste was es gibt!
    Liebe Grüsse an euch alle

    PS. wir sind auch keine Millionäre – wir sparen einfach dort ein wo andere viel ausgeben. Wir haben ein eigenes Haus, mein Mann arbeitet als Handwerker und ja – er bleibt die ganze Zeit angestellt, ich bin Familienfrau und habe ein Behördenamt – bin nicht berufstätig, wir rauchen nicht, haben keine teuren Kleider, kein teures Auto und gehen kaum je in den Ausgang. Wir gehen 2mal im Jahr in die Ferien und zusätzlich 1 Woche Skifahren. Und trotzdem reicht es! Wir sparen einfach und legen immer wieder Geld zurück, damit wir alle 5- 10 Jahre eine Auszeit realisieren können.

    • Reply Simon Zryd 29.05.2015 at 10:28

      Liebe Cornelia

      Vielen dank für deinen Besuch und den ausführlichen Kommentar. Wirklich spannend zu lesen!

      Ganz deiner Meinung:
      Backpacker wacht auf! Arbeitet lieber einige Monate länger für euer Ziel! Es macht mehr Spass, mit genügend Sicherheit durch die Welt zu gondeln als alle zwei Tage sich nur noch von Müsli und Erschnorrtem zu ernähren. Die Menschen dort leben vom Tourismus und ob ihr wollt oder nicht – ihr seit Touris das “schläckt e kei Geis weg”.!

      Ja, eure Reise kostet etwas (ihr sucht euch natürlich auch die teuersten Länder aus : ), dafür habt ihr viel davon und müsst euch keine Sorgen machen.

      Finde ich wirklich toll.
      Liebe Grüsse,
      Simon

      PS: Australien scheint es euch auch angetan zu haben…

    • Reply Luca 15.06.2015 at 15:07

      Hi Cornelia. Lies einmal hier: http://www.wanttogo.ch
      Du hast eine ganz ähnliche Situation, merke ich gerade!
      Gruss! Luca

  • Reply Jutta 16.06.2015 at 09:47

    Super gemacht, denn die zentrale Frage bei all dem ist sicher WIE LANGE halte ich mich in WELCHEM Land bzw. welcher Region auf, die ja wirklich von super billig bis extrem teuer sein können. Und trotz alledem ist alles so wahnsinnig individuell und viele können einfach gut mit ihrem Budget jonglieren, anderen gelingt das überhaupt nicht. Auch das ist ein wichtiger Aspekt. Man sollte sich selbst also gut kennen : ) Dass Alkohol ein eigener Punkt auf so vielen Listen ist, bringt mich immer zum Lachen: Übersteht man die Weltreise nur mit einer entsprechenden Dosis „Sprit“ ? : ) Wichtig ist wohl auch eine gute Analyse der eigenen Vorlieben: Ich bin zum Beispiel überhaupt kein Hostel-Typ, ziehe aber Street-Food dem Restaurant vor. Wer wirklich weiß, wie er tickt, erlebt weniger ungute Überraschungen. Auch ein wichtiger Aspekt: Reiseroute nach dem Preisniveau der Länder festlegen, wenn man wirklich auf das Budget schauen muss, und nicht primär nach den „angesagten“ Ländern, also Orten, von denen man glaubt, man müsse sie unbedingt gesehen haben. Denn atemberaubende Orte gibt es überall! Sonnige Grüße, Jutta

    • Reply Simon Zryd 12.09.2015 at 15:22

      Liebe Jutta

      Oje, dienen Kommentar habe ich ja völlig übersehen, tut mir wirklich leid.
      Da hast du absolut recht und vielen dank für die spannenden Anmerkungen!!!

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Mimu 09.09.2015 at 17:37

    Hey, ich finde die Seite hier super. Ich stehe selber unmittelbar vor einer längeren Reise und habe auf dieser Seite viele Tipps gefunden. Vielen Dank dafür! Ich habe noch eine Frage im Zusammenhang mit den Reisekosten: sollte man geführte Touren von zu Hause aus (Bsp. STA oder Globetrotter) oder eher vor Ort buchen? Welche Variante ist billiger? Vielen Dank und weiter viele schöne Erlebnisse beim Reisen. Liebe Grüsse Mimu

    • Reply Simon Zryd 12.09.2015 at 15:21

      Hallo Mimu

      Erstmal Gratulation zu „längeren Reise“, cool : )
      Das kommt drauf an, wie viel Zeit du hast. Ich würde das wann immer möglich vor Ort machen. Das ist nicht nur günstiger, sondern du bekommst einen besseren Eindruck, ob du eine Tour vielleicht selbst unternehmen willst oder bei welcher Tour du teilnimmst.

      Ich hoffe, das hilft dir erstmal, sonst melde dich einfach wieder.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply moritz 12.10.2015 at 07:32

    Wow, nicht schlecht! Wir brauchen mit wirklich allem gerechnet (Ausrüstung vor der Reise, Versicherungen etc., MIlitärersatztsteuern!) eher so 1500 pro Monat… kommt aber wie immer drauf an wo und wie man reist…

    http://www.globegliders.ch/category/reisekosten/

    • Reply Simon Zryd 14.10.2015 at 21:28

      Ciao Moritz

      Im Durchschnitt in dem Fall ziemlich genau gleich viel, wie wir ; )
      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply Weltreisevorbereitung - Vagabonding Mind 28.10.2015 at 21:56

    […] Faktoren ab, dass sie gar nicht abschliessend beantworten kann. Sehr hilfreich fand ich den Artikel Was kostet eine Weltreise oder Backpacking-Trip von um die […]

  • Reply 4 Länder in 349 Tagen: Ré­su­mé meiner Reise plus Zahlen - ViajeroMogli 29.10.2015 at 15:10

    […] UM DIE WELTREISE // 33.000€ für 2,5 Jahre. Das kostet eine Weltreise oder ein Backpacking-Trip! […]

  • Reply Fern- & Weltreise FAQ für Backpacker: Häufige Reisefragen und Antworten. 05.11.2015 at 08:56

    […] schnelles Reisen ist mit zahlreichen Flügen und kurzen Aufenthalten verbunden, das steigert die Kosten pro Tag. Und zu guter Letzt, je länger du reist, desto schwerer wird der Einstieg zurück in den […]

  • Reply Kai 12.12.2015 at 10:27

    Hi Simon,
    als kleine Ergänzung zu deinen Beobachtungen und als Tipp für „Erstreisende“ ist mir aufgefallen, dass man gerade bei seinem ersten größeren Backpackertrip mit zunehmender Reisedauer viel „schmerzfreier“ wird, was Unterkünfte oder Transporte angeht und man dadurch enorm viel Geld sparen kann. Die Erfahrung einer 20-stündige Zugfahrt von Delhi nach Varanasi in den ersten Wochen einer Weltreise führt wahrscheinlich zum sofortigen Abbruch der Reise, weshalb man dann eben den bequemeren (aber eben auch teureren) Flug wählt.
    Im weiteren Verlauf einer Langzeitreise lernt man langsames Reisen dagegen zu schätzen, erträgt auch Unterkünfte, vor denen man sich am Anfang einer Reise vielleicht ekeln würde und spart so eine Menge Geld.
    Liebe Grüße aus Thailand
    Kai

    • Reply Simon Zryd 15.12.2015 at 21:50

      Ciao Kai

      Vielen Dank für deinen Tipp – stimme dir 100% zu!

      Liebe Grüsse,
      Simon

  • Reply 15 Gründe, weshalb ich kein Backpacker sein will. 29.01.2016 at 10:59

    […] Das günstigste Zahlungsmittel auf Reisen. Alle Tipps, um günstige Flüge zu finden. 33 000 Euro für 2.5 Jahre Ferien. Das kostet eine Weltreise. Weltreise planen, der komplette Guide zu deinem Traum. In den nächsten 30 Sekunden lernst du die […]

  • Reply Was kostet eine Weltreise? | Globetourists 25.03.2016 at 17:46

    […] Reiseblog UmDieWeltreise – Artikel: So sparst du in 3 Jahren 50’000 CHF […]

  • Reply 53'851 Fr. während 670 Tagen: soviel kostet (m)eine Weltreise - Travelguide.ch 18.04.2016 at 12:20

    […] | Link Fränzi & Simon waren ganze 2.5 Jahre auf Weltreise. In ihrem Artikel zeigen sie ihre Ausgaben […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Alter-umdieweltreise-simon-zryd2012.jpg
    Menschen Chinas. Eine Reise mit Bildern.