Beste Reiseartikel Reiseplanung

Was jeder wissen sollte… VOR seiner Weltreise

Weltreise - Was jeder wissen sollte Titelbild mit Palmen

Vor einer Weltreise stehen unzählige Fragen im Raum. Wie finanziere ich eine Weltreise, brauche ich ein Around The World Ticket oder suche ich günstige Flüge, wie beantrage ich ein Visa oder wie plane ich eine Weltreise?

Die wichtigsten Fragen haben wir hoffentlich auf unserer Website beantwortet. Falls eine fehlt, kontaktiere uns, wir versuchen dir weiter zu helfen.

Da sind aber auch Erkenntnisse, die weiniger wichtig sind und daher seltener auf Reiseblogs zu finden. Persönliche Erkenntnisse, welche uns erst auf unserer Weltreise bewusst wurden.

Verzichte auf eine Spiegelreflexkamera

Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse.

Spiegelreflexkameras auf Reisen sind für mich gestorben.

Ich sehe keinen vernünftigen Grund mehr, mir das Gewicht, den Platz, sowie die zum Teil immensen Dateigrössen. Die Vorteile einer Spiegelreflex sind mittlerweile derart klein, dass du vor allem auf einer Reise getrost darauf verzichten solltest.

Ich habe für mich die perfekte Reisekamera gefunden und damit ist mein Reisegewicht um mehr als 10 Kilo abgemagert. Ich kann dir nur empfehlen, das Gleiche zu tun und mit einer Spiegellosen auf Weltreise aufzubrechen.

Du gewöhnst dich an Reis

Auf früheren Reisen als Backpacker hing mir der Reis oft bereits nach 3 Wochen zum Hals raus. Ich hatte befürchtet, dass dies auf einer langen Weltreise schlimmer wird und mich darauf eingestellt, regelmässig Lust auf eine Pizza zu haben, Brot zu vermissen, Käse oder Schokolade in Gedanken zu verzehren. Weit gefehlt!

Irgendwann gewöhnst du dich an fast alles. Je länger die Reise dauert, desto weniger habe ich Schweizer Essen vermisst.

Wir haben uns schnell an das vorhandene Essen gewöhnt, welches fast überall seine eigenen Vorzüge hat. Kein Grund also, eine Cervelat in deinen Rucksack zu packen oder deswegen Gedanken zu verschwenden.

So leicht wie möglich packen ist Blödsinn

Die meisten Backpacker sind der Meinung, dass dein Rucksack so leicht und klein wie möglich sein sollte. Nach sehr vielen Reisetagen als Backpacker (oder Flashpacker), kann ich dem nur bedingt zustimmen.

Es ist schon cool, wenn du nur wenig Gepäck bei dir hast, der Rucksack leicht und überall gut verstaubar ist. Trotzdem würde ich nicht um jeden Preis so leicht als möglich packen.

Gerade auf einer langen Reise, mehr als 6 Monate, würde ich nie mehr auf den Gewissen Luxus verzichten, bloss um ein paar Kilos zu sparen. Bei uns war dies zum Beispiel die elektrische Zahnbürste, eine Hängematte oder ein Frisbee. Wir hätten ohne diese Dinge problemlos leben können, aber der Spass (oder die Hygiene) war uns das zusätzliche Gewicht auf jeden Fall Wert.

Wir waren mit 60 Liter und etwa 14 Kilo pro Rucksack unterwegs. Das ging problemlos.

Deine Partnerschaft kann überleben

Eine häufige Frage vor und nach unserer Weltreise. Wie hält man es so lange fast 24 Stunden am Tag mit dem Partner aus.

Bei uns war es nicht der erste mehrmonatige Backpacking Trip und wenn du deinen Partner schon länger kennst, weisst du ja, worauf du dich auf der Reise einlässt.

Falls es trotzdem unterwegs zur Trennung kommt, ist bestimmt nicht die Weltreise schuld (nämlich doch bestimmt der Partner ;). Also: am besten nicht zu viele Gedanken verschwenden.

Deine Weltreise kann jede Sekunde enden

Unbeschwert und frei haben wir uns auf unsere erste Weltreise gemacht. Alles in der Schweiz aufgelöst, uns abgemeldet, verabschiedet und auf mindestens zwei Jahre Backpacking gefreut.

Umso schmerzhafter, dass die Reise durch eine Krankheit bereits nach wenigen Monaten ein abruptes Ende fand. Beim zweiten Anlauf, fast ein Jahr später, waren wir dankbar überhaupt wieder aufbrechen zu dürfen.

Bewusster leben sollten wir alle. Jede Sekunde geniessen. Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter. Carpe Diem… gar nicht mal so einfach. Versuchen solltest du es trotzdem.

Deine Versicherung kann dein Leben UND deine Träume retten

Gleich am vorigen Punkt anknüpfend: Schliesse eine Krankenversicherung ab. Es ist absolut leichtsinnig, sich ohne auf eine Weltreise zu machen. Wir hatten die Langzeitversicherung der ADAC und waren zufrieden. Wir konnten unterwegs per Mail Ärzte um Rat fragen, wenn gerade keine in der Nähe waren. Die Antwort kam schnell, das ist beruhigend und hilfreich.

Das könnte dich interessieren:
Auslandkrankenversicherungen für Langzeit- und Weltreisen im Vergleich.

Vor unserer Abreise haben wir überlegt, ob wir sie wirklich brauchen, eine zusätzliche Reiseversicherung. Jetzt weiss ich, sie hat uns für ein paar Franken im Monat viele Unkosten erstattet, Sorgen abgenommen und uns unter anderem ermöglicht, auf eine zweite Weltreise aufzubrechen.

Du wirst dein Budget sicher einhalten

Wie lange wir gerechnet haben, wie viele Stunden eruiert, welches Land uns wie viel kosten wird. Unterkunft, Transport und Ausflüge. Nichts hat uns vor unserer Abreise mehr Mühe bereitet, als die genauen Reisekosten abzuschätzen.

Lies dazu:
33`000€ für 2.5 Jahre. Was kostet deine Weltreise oder Backpacking Trip?

Jetzt weiss ich, es war kein Ding, das Budget einzuhalten. Wir haben unseren Plan grob zusammen gestellt, ab und zu unsere Konten (und vor allem Kreditkartenauszüge) kontrolliert, und damit war es kein Problem, den Überblick zu behalten. Spätestens nach ein paar Tagen in einem neuen Land weisst du, wo du dir für dein geplantes Budget etwas mehr Luxus leisten kannst und wo du besser verzichtest.

Dann musst du dich bloss noch daran halten.

Post trifft auch unterwegs ein. Vielleicht.

Eine SIM-Karte sollte es bei mir sein. Da mein Mobilfunkanbieter Orange die SIM-Karte nicht ins Ausland nachsenden will kann, hat dies freundlicherweise meine Familie übernommen.

ZWEI MAL.

Vermutlich hängt die erste SIM-Karte noch immer am indischen Zoll fest (ganze 3 Woche war dies zumindest der Fall). Als wir schliesslich Indien Richtung Indonesien verliessen, haben wir vergebens versucht uns das kleine Paket mit etwas Schokolade und der SIM nachsenden zu lassen. Die Schokolade war der Knackpunkt.

Im zweiten Versuch hats geklappt und der Brief, diesmal zur Sicherheit auschliesslich mit der SIM-Karte drin, hat den Weg mit drei Wochen Verspätung nach Bali gefunden. Zwei Tage vor unserer Abreise Richtung Australien.

Also Nachsenden ist kein Problem: Mit viel Geld, noch mehr Zeit, unendlich viel Geduld und einer netten Familie zu Hause.

Medikamente sendest du über Apotheken

Falls du ein Medikament brauchst und es in deinem Reiseland nicht vorhanden ist, kannst du es dir über eine Apotheke senden lassen.

So sollte das „Zoll-Problem“ keines sein. Es ist mit ziemlich viel Bürokratie verbunden, nicht besonders günstig, klappt aber garantiert. Irgendwann.

Camping ist gar nicht übel

Ich hätte es ja nicht gedacht, bevor wir uns im Northern Territory erstmals in unseren Camper setzen. In einem Land, in welchem nicht jederzeit ein Platzregen droht und zusätzlich angenehme Temperaturen herrschen, macht Camping richtig viel Spass.

Falls du dich vor etwas fürchtest, tu es trotzdem. Nie hast du mehr Zeit, um etwas Neues auszuprobieren, als auf einer Weltreise.. Nutze die Chance.

Weltreisen ist weder schwer noch gefährlich

Spricht für sich.

Auch eine endlose Reise ist irgendwann zu Ende

Für unbestimmte Zeit auf Weltreise. Keine Ahnung, wann du zurückkehren willst. Das ist schon ein grandioses Gefühl. Losziehen und überall so lange bleiben, wie du magst.

Neue Strände entdecken, jeden Tag ein neues Abenteuer.

Hier die Neuigkeit: Auch die längste Reise geht irgendwann zu Ende.

Da hilft bloss eines: Jede Sekunde geniessen und notfalls bald möglichst ins nächste Abenteuer stürzen.

Dir gefällt der Artikel? Wir würden uns freuen.

27 Kommentare

  1. Ich dachte schon wir sind die Einzigen ,welche mit einer elektrischen Zahnbürste durch die Welt tingeln. :-)

    Ansonsten volle Zustimmung, mal abgesehen von an Reis gewöhnen, denn ein leckeres dunkles Brot zum Frühstück vermissen wir dann doch recht oft!

    • Hi Oliver

      Das Brot haben wir auch am meisten vermisst. Aber vorübergehend seid ihr ja in Italien (?!), da sollte dies kein Problem sein ;)

      Liebe Grüsse,
      Simon

  2. Hi,
    toller Artikel :) Danke für die Verlinkung.
    LG
    Steffi

  3. Pinkback: Systemkamera oder Spiegelreflexkamera auf Reisen?

  4. Ein richtig guter Artikel

  5. Hi Tom

    Kurz und knapp :) Vielen Dank!

    Liebe Grüsse,
    Simon

  6. Ich plane im Moment auch eine Weltreise und joa bin im Moment ein wenig überfordert, weil man an mehr Sachen denken muss als ich eigentlich gedacht hatte. Dein Artikel ist echt gut und übersichtlich. Was mich besonders interessiert: hast du eine spezielle Auslandsversicherung abgeschlossen oder ist das eine normale Krankenversicherung fürs Ausland? Ich hab meiner Versicherung geschrieben und mein Berater hat geantwortet, dass er sowas spezilles für eine Weltreise nicht im Angebot hat und hat mir dann eine normale Auslandsreisekrankenversicherung angeboten. Wie hast du das gemacht?

  7. Steffen

    Dafür gibt es spezielle Langzeitversicherungen, die du eigentlich bei nahezu allen Versicherungsagenturen abschließen kannst. ich war von 2012 bis 2013 auf Weltreise! Hab damals eine solche Langzeitversicherung abgeschlossen. Schau dazu mal hier https://www.covomo.de/ Du kannst dich bis zu 5 Jahre versichern! Alles möglich, gar kein Problem! mit einer normalen Auslands-KV kommst du da nicht weit!

    Grüße

  8. Hallo ihr Lieben,
    habt ihr eigentlich eine Empfehlung zur Flugsuche. Ich möchte gerne nächstes Jahr auf Weltreise gehen und bin super flexibel bei den Reisedaten. Doch leider muss man auf fast allen Flugsuchmaschinen das genaue Datum angeben.

    Ich suche eher eine Flugsuche nach ganzen Monaten.

    Vielen Dank schon einmal vorab für eure Hilfe.

    Beste Grüße
    Björn

    • Hi Björn

      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Sehr cool, eine Weltreise, da machst du schon mal alles richtig ;)

      Schau dir mal den Bericht von uns an:
      So findest du die günstigsten Flüge. Da steht alles, was du wissen musst.

      Bei Skyscanner.com gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, nach Monaten zu suchen.

      Falls du weitere Infos zur Suche oder sonst zu deiner Weltreise brauchst, melde dich gerne wieder.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  9. Erstmal, muchas gracias für die coole Liste.
    Ich bin auch gerade am Planen für eine Weltreise zu zweit.

    Also auf meine DSLR wollte ich trotzdem nicht verzichten :P – dem Rest kann ich aber gut zustimmen.
    Das mit dem Budget macht mir auch grade am meisten Arbeit.
    Werd mir gleich mal noch den Kosten-Post durchlesen.

    Wie seid ihr denn mit der Planung vorgegangen. Also ich könnte 5 Jahre unterwegs sein und die Zeit würde mir dennoch nicht reichen :(

    • Hi Patrick

      Sehr schön, wann geht es denn los?
      Wir haben Land für Land geplant, das kann ich sehr empfehlen. Einfach Land 1 angehen und dort schauen, wie es euch gefällt und dort das nächste Land grob planen.
      Falls ihr begrenzte Zeit unterwegs seid, müsstet ihr diese etwas genauer einteilen, denke ich.

      Aber ja, um alles zu sehen würden 5 Jahre auch nicht reichen :)

      Liebe Grüsse,
      Simon

  10. Hi Simon,

    geplant ist Mitte nächstes Jahr.
    Unsere Zeit ist mit knapp über 6 Monaten leider sehr beschränkt.
    Haben das auch so vor, flexibel von unterwegs zu planen. Dennoch möchte ich vorher nen groben Plan haben, wegen Reisewetter, Visa usw.

    Ja, leider oder zum Glück gibt es so viel zu sehen ;)

    Have a nice week
    Patrick

    • Hi Patrick

      Bei 6 Monaten würde ich auf jeden Fall auch grob planen.
      Allenfalls auch ein Round-The-World Ticket ins Auge fassen, damit löst du ziemlich viele Visa/Einreise-Hürden.

      Liebe Grüsse,
      Simon

      • Oh, das mit dem Visa in Kombi mit dem RTW Ticket ist mir neu.
        Was genau spart man sich da?
        Hast du mir eventuell einen Link wo ich das nachlesen kann?

        Merci und Grüsse aus Bern :)

        • Je nach Land kann es etwas mühsam sein, ein Visa oder Flug zu bekommen, ohne ein Weiterflugticket, welches wieder aus dem Land raus führt (z.B. Australien, China, USA).

          In diesen Ländern musst du schauen, dass du vor deinem Flug ins Land ein Ticket löst. Das kann natürlich ein Fake-Ticket sein, welches du gleich wieder stornierst, aber du musst dir ein paar Gedanken darum machen und dich kümmern. Das entfällt bei einem RTW-Ticket.

          Grüsse auch aus Bern ;)

  11. Pinkback: „Ihr seid so lächerlich! Ein Reiseblog ist KEIN Spielplatz.“ - um die Weltreise

  12. Hi Simon
    Coole Page, coole Idee, stimmt mich positiv!
    Ich, in den frühen 30ern, exekutiver Direktionsrang mit Managementverantwortung in Bank, relativ kurz vor einem grösseren Karriereschritt, zu viel verdiendend und dieses Jahr privat extrem enttäuscht worden und nach vielen, vielen Jahren in der Finanzindustrie auch langsam müde mit der Überregulierung, überlege mir ein Jahr Auszeit als Flashpacker, ein Ausdruck den ich vor 5 Minuten noch nicht kannte. Hauptsächlich Asien aber auch Australien, starten in Südafrika und dann vielleicht doch primär Afrika. Zentralamerika reizt auch und Südamerika sowieso. Einfach mal weg.
    Fixkosten halten mich keine in der Schweiz, kein geleastes Auto oder überteuerte Wohnung gekauft wie viele in meinem Genre. Einfach mal weg, der Gedanke reizt immer mehr. Alles was mich davon abhält ist ein nicht ur- aber neuschweizerisches Phänomen: Abwägen was man aufgibt, beruflich, vielleicht auch ein bisschen Sicherheit dennoch bald mal eine Familie gründen zu können und einer kleinen Angst Mühe zu haben sich wieder integrieren zu können, nicht mehr die gleiche als ’sicher‘ geglaubte Arbeit zu kriegen. Jemanden Rechtfertigung ablegen muss ich keine. Es ist nur dieses Abwägen. Wenn ich so weitermache wie bis anhin, habe ich in 10 Jahren eine Familie (schön), ein schönes Haus (auch schön aber nicht notwendig) und einen Mercedes in der Garage (unnötig). Wenn ich gehe vielleicht auch oder aber vielleicht zum Glück auch nicht (bezieht sich nicht auf Familie). Zwischen Stuhl und Bank bin ich. Was empfiehlst Du? Vielleicht ein bisschen zu psychologisch.
    Der Reisegroove muss noch vollständig entfacht werden!

    • Lieber Patrik

      Ich habe lange überlegt, was ich dir antworten oder empfehlen kann. Natürlich kann ich dir nur meine Sicht preisgeben, aber schlussendlich musst du unweigerlich für dich deine Lösung finden.

      Wenn ich deine Zeilen lese, glaube ich, dass eine Auszeit dir gut tun würde. Vergiss nicht, du kannst eventuell auch deinen Arbeitsvertrag „auf Eis“ legen lassen. Ein Sabatical ist keine Seltenheit mehr und nach einem Jahr sollte dir der Einstieg nicht besonders schwer fallen.

      Ich persönlich fände es unglaublich schade, wenn du den Schritt nicht wagst, aus Angst vor Job, Wiedereinstieg, Zukunft etc. Natürlich können Hürden auf dich zukommen, aber wenn du es nicht wagst, ist das keine Garantie, dass es einfacher wird.

      Meine Empfehlung: Wage den Schritt, künde und reise. Wenn es dir nicht gefällt, bist du schnell wieder in der Schweiz.

      Ich weiss nicht, ob dir das hilft. Ich hoffe es. Falls ich dir helfen kann oder du irgendwo Unterstützung brauchst, melde dich sehr gerne bei mir.

      Liebe Grüsse,
      Simon

    • Martina

      Hi Patrik
      Bin per Zufall auf deinen Text und die Antwort von Simon gestossen und muss das einfach kurz kommentieren. Ich bin in der ziemlich genau gleichen Situation wie du (betreffend Job, Privatleben und Verpflichtungen in der Schweiz) und habe mich vor ein paar Wochen entschlossen, loszulassen und zu gehen. Und deshalb schreibe ich dir: Es fühlt sich super gut an! Ich hoffe, du hast deine Entscheidung auch getroffen. Ich habe mich dabei einfach auf das Bauchgefühl verlassen und gemerkt, dass ich es ziemlich sicher bald sehr bereuen würde, hätte ich den Mut dazu nicht gefasst. In diesem Sinne: Buen viaje!! Und an Simon: Vielen Dank für den tollen Blog, bei mir ist der Reisegroove schon entfacht und er wird mit jedem deiner Artikel noch grösser. :)

      • Liebe Martina

        Ich danke dir für deinen Kommentar gang, ganz herzlich. Finde ihn richtig motivierend.
        Natürlich danke ich dir auch für das nette Kompliment, welches mich ebenso freut :)

        Ich wünsche dir eine unvergessliche Zeit und auch dir immer schöne Reise.
        Liebe Grüsse, Simon

  13. „Du wirst dein Budget sicher einhalten“ Ich hab zwar grad keinen Penny und werde bald erst anfangen mit dem Sparen, aber das ist schon mal beruhigend. :D Ich denke, da ich sehr gewissenhaft und sparsam mit Geld umgeh, sollte das bei mir auch kein Problem sein. :)

    • Liebe Alexandra
      Vielen Dank für deinen Besuch und Kommentar.
      Da bin ich mir ganz sicher. Budget wirst du sowieso zu wenig haben, weil mehr geht immer, aber reichen wird es trotzdem, um dir viele Träume zu verwirklichen.
      Liebe Grüsse,
      Simon

  14. Pinkback: Fern- & Weltreise FAQ für Backpacker: Häufige Reisefragen und Antworten.

  15. Silvana

    Hallo Simon

    Ich plane eine „kleine“ Weltreise im Mai über 3 Monate und bin dadurch auf deinen Text gestossen. Sind echt viele gute Tipps drauf. Danke vielmals! :)

    Du hast noch geschrieben, dass du deine perfekte Kamera gefunden hast. Darf ich fragen, welche das ist?
    Bin noch auf der Suche nach einer passenden Kamera fürs Reisen.

    Danke dir vielmals!

    Silvana

    • Ciao Silvana

      Ich habe die Fuji X-Pro2. Die Fuji X-T2 ist auch toll oder ich kenne ebenso die Fuji X-100T. Ich bin Fan von kleinen Spiegellosen Kameras und kenne allerdings eigentlich nur die Fuji Reihe.

      Liebe Grüsse,
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.