Reiseberichte Weltreise-Magazin

Teneriffa als Winter-Reiseziel

Teneriffa im Winter - Teide schneebedeckt

Nachdem Rom als Winter-Reiseziel gerne gelesen wird, gibt es Heute eine neue Reiseziel-Idee für die kalten Monate.

Gerade wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen sinken und der Nebel nur wenige Meter über dem Kopf hängt, wird das Fernweh täglich grösser und wir viele träumen von einigen Tagen in warmen Regionen.

Dazu brauchen wir nicht immer in die ganz weite Ferne zu schweifen.

Klima auf Teneriffa im Winter

Teneriffa im Winter - Strände - um die Weltreise

Teneriffa wird nicht ohne Grund „Insel des ewigen Frühlings“ genannt.

Teneriffa liegt weit im Süden und nahe an Afrika. Diese Konstellation beherrscht das Wetter auf Teneriffa und sorgt auch im Winter für einigermassen warme Temperaturen zwischen 18° und 21°C. In der Nacht kühlt es auf durchschnittlich 14° – 16°C ab.

Einen warmen Pulli auf die Packliste zu setzen ist daher sicher nicht verkehrt.

Die Wassertemperatur bleibt meist auf 20° und mehr.

Im Zentrum des Wetters steht auf Teneriffa der Pico del Teide, ein Vulkan, welcher im Winter nicht selten von Schnee bedeckt wird. Er sorgt dafür, dass vor allem der Süden von Teneriffa im Winter trocken und sonnenreich bleibt. Kein Wunder, zieht es die meisten Touristen in diese Gegend.

Klimatabelle für den südlichen Teil Teneriffas

Klimatabelle Teneriffa für den Süden Teneriffas

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa im Winter

Teneriffa bietet alle klassischen Inselaktivitäten auch im Winter an, vom Tauchen über Wassersport, bis hin zu Yacht-Ausflügen. Wer es noch gehobener mag, wirft einen Blick auf die Golf-Website und ihre fast über die ganze Insel verteilten Golfplätze von Teneriffa – Offizielle Webpage vom Fremdenverkehrsamt Teneriffa.

Ebenso lohnenswert ist eine Inselrundfahrt zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Nationalparks. Als spezielles Highlight gehört die Mondlandschaft von Teneriffa dazu. Entstanden durch Vulkanausbrüche kennzeichnen bizarre Formationen das Gebiet und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Du erreichst die Paisaje Lunar, welche im Teide Nationalpark liegt, mit dem Auto ganz im Süden von Teneriffa.

Teneriffa im Winter

Falls du Teneriffa im Winter besuchst und trotzdem Lust auf eine Gondelfahrt hast, bietet sich der Weg zum höchsten Berg Spaniens an, dem Pico del Teide (3718 m.ü.M.). Der Vulkan brodelt übrigens noch Heute.

Fazit – lohnt sich Teneriffa im Winter?

Du willst ein paar warme Tage, deine Füsse in den Sand strecken, im Meer baden, aber trotzdem nicht einmal um die halbe Welt fliegen? Dann solltest du Teneriffa auf jeden Fall im Auge behalten.

Der Artikel wird unterstützt von webtenerife.de.

2 Kommentare

  1. Ist ja lustig, ich hab grad meinen Teneriffa-Reisebericht nochmals angeguckt und jetzt sehe ich das hier :)
    Die Kanaren sind irgendwie immer eine Reise wert, aber Achtung beim Wasser, das mit den 20° kann ich nicht ganz bestätigen :D

  2. Hi Mark
    Vielen lieben Dank für deinen Besuch, Nachricht und die Info!
    Ganz liebe Grüsse, Simon

Kommentare sind geschlossen.