Weltreise-Aktuell

Kopenhagen, das Venedig des Nordens.

Kopenhagen - Häuserreihe auf der Weltreise

Kopenhagen war auf unserer Weltreise die letzte Destination bevor wir in die Schweiz zurückkehrten.

Trotz einem Temperaturunterschied von 20 Grad Celsius und leichten Sommerkleidern im Gepäck, erkundeten wir die Hauptstadt Dänemarks mit sehr viel Spass.

Vom Flughafen kann die Innenstadt bequem mit der S-Bahn oder der Metro erreicht werden. Kopenhagen ist ideal zu Fuss zu erkunden, aber auch das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ist gut ausgebaut.

Fahrrad in Kopenhagen auf der Weltreise

Kopenhagen entpuppt sich als wahre Velostadt.

Nicht selten kommt es in der Rush Hour zu Velostaus.

Wer einige Tage in Kopenhagen verbringt, sollte die Möglichkeit nutzen, um ein kostenloses Citybike zur Erkundung der Stadt zu testen.

Die Zeit in Kopenhagen sollte man für die pulsierende Fussgängerzone Strøget, die königliche Residenz Amalienborg Slot und den ältesten Vergnügungspark der Welt Tivoli nutzen.

Kennst du dazu schon unseren Fototipp 7 für bessere Reisefotos, Spiegelungen und Reflexionen?

Hierbei kommt man an den weiteren Highlights wie dem Rathausplatz, Schloss Christiansborg, dem idyllischen Nyhavn und der Schifffahrt zur Kleinen Meerjungfrau praktisch vorbei – übrigens alles gut zu Fuss.

Boote in Kopenhagen

Der Nyhaven ist ein zentraler Hafen Kopenhagens und ist für seine farbenfrohen Giebelhäuser bekannt. Das Hafenmillieu brachte frühzeitig zahlreiche Tavernen hervor und die Gegend ist bis heute mit seinen vielen Restaurants, Bierstuben und Tanzlokalen neben der Istegade eines der bekanntesten Vergnügungsviertel Kopenhagens.

Vom Nyhaven starten auch die Ausflugsboote zur Hafenrundfahrt. Kopenhagen vom Wasser aus zu erleben, ist sehr zu empfehlen.

Vom Boot aus hat man einen wunderbaren Blick auf die alten Hafenhäuser.

Außerdem erhält man so einen Einblick in die Bedeutung des Wassers für das Leben sowie die Geschichte der Stadt.

Einen Stadtteil abseits der Touristischen Sehenswürdigkeiten, den man nicht verpassen sollte, ist Pisserenden. Früher war dies ein heruntergekommenes Rotlichtviertel mit Leuten, die in den Rinnstein pinkelten.

Aber Studenten entdeckten den Bohèm-Chic des Viertels. Kneipen machten auf und Boutiquen  öffneten die Türen. Heute sind es enge Gassen mit bunten, alter Häuser voller junger Leute.

Hier werden Modetrends geboren

Bis zum nächsten hippen Strassencafé muss man die Shoppingtüten nur wenige Meter schleppen.

Von Oslo und Polen ist Kopenhagen per Fähre erreichbar.  Schiffsreisen mit royalcaribbean.ch bedient beispielsweise den neuen Schiffsterminal im Nordhaven.

Kopenhagen ist ein idealer Ausgangsort und macht Neugierig die landschaftliche Schönheit des Nordens mit Schiffsreisen zu erkunden.

Der Artikel wurde freundlicherweise unterstützt von royalcaribbean.ch

14 Kommentare

  1. Hallo Ihr Zwei,

    vielen Dank, dass Ihr mir Kopenhagen mal wieder vor Augen geführt habt. Ich glaube, es könnte ein verlängertes WE um Himmelfahrt werden.

    Liebe Grüße Mark

  2. Hallo Mark
    Ja unbedingt, Kopenhagen lohnt sich sehr für ein verlängertes Wochenende. Ich mag die Stadt total gerne, ist relativ klein und überschaubar, ideal um die City mit dem Velo zu erkunden. Viel vergnügen.
    Liebe Grüsse Fränzi

  3. Ha, woher der Name „Pisserenden“ kommt, hatte ich mir beim Lesen schon gedacht : ) Ja, Kopenhagen ist schön … schön bunt! Sonnige Grüße,
    Jutta

    • Pisserenden lässt sich fast erahnen. Irgendwie mag man sich das gar nicht vorstellen, wies zu seiner Zeit war;)
      Ich mag vor allem das raue, maritime , kunterbunte Flair in der Stadt.

  4. Was für eine schöne Stadt – wir würden auch sofort wieder hinfliegen – und so bunt! Und natürlich muss man mal die Velo Rush Hour am Morgen erlebt haben :) ein wirklich tolles Völkchen dort „oben“!

    • Oh ja, die Stadt hat unsere Erwartungen voll und ganz übertroffen! Von der Grösse her, ähnlich Bern. Ich mag riesen Städte wie NY oder Bangkok, aber auch solche die gut zu Fuss oder per Rad erkunden werden können!

  5. Habt Ihr Hotelempfehlungen?

    Ich plane über Himmelfahrt dahinzufahren

    Liebe Grüße Mark

    • Hi Mark
      Hast du schon ein Hotel gefunden? Die Empfehlung ist gut, ich war das sehr zufrieden. Speziell auch mit der Lage.

      Liebe Grüsse, Simon

      • HI Simon,

        war leider schon ausgebucht, ich habe aber über booking.com das Cabinn Metro gebucht. Ist nicht ganz im Zentrum, aber das mit dem Fahrrad war ja ein guter Tipp.

        Gruß Mark

        • Schade, aber ist sicher nicht das einzig gute Hotel :)
          Ja, mit dem Fahrrad macht das sicher Spass, garantiert!

  6. Oh cool! Du machst ja Nägel mit Köpfen;-)

    Wir waren auf Grund des Budgets und der direkten Lage beim Hauptbahnhof im Hotel Astoria. http://hotel-astoria-copenhagen.h-rez.com

    Das Hotel hat saubere, einfache aber sehr kleine Zimmer.

    Meistens schaue ich für Hotels bei Tripadvisor oder Booking.com.
    Kann mir vorstellen, dass du etwas besseres zu einem ähnlichen Preis findest.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen tollen Aufenthalt im Venedig des Nordens.
    Wenn du noch Fragen hast, melde dich doch.

    Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart.
    Fränzi

  7. Ach herrje, Stau mit dem Fahrrad. Na das klingt ja lustig.

    • Hallo Neni

      Bei uns kaum vorstellbar, Stau mit dem Velo. Aber in Kopenhagen zur Rush Hour triffst du das häufig an. Ist wirklich spassig:-)
      Warst du schon mal in Kopenhagen? Ist wirklich eine tolle kunterbunte Stadt.
      Liebe Grüsse, Fränzi

  8. Pinkback: So findest du die günstigsten Flüge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.