Reiseberichte Weltreise-Magazin

7 interessante Orte der Türkei für Backpacker

Apulien - lungomare - Alexandra Horn - Leserbeitrag - - Thomas Jeltsch - Türkeireiseblog.de

Für viele Reisende sind die Badeorte der Südküste das interessanteste Reiseziel der Türkei, dabei gibt es abgesehen von den Clubanlagen rund um Antalya spannende Orte für Backpacker zu entdecken.

Der Beitrag „7 Interessante Orte in der Türkei“ stammt von Gastautor Thomas Jeltsch. Er schreibt unter dem Motto „Inspiration für Deine Reise“ im TürkeiReiseblog.de. Darin findest du Inspirationen, Tipps und Guides für eine Reise in die Türkei. 

7 Interessante Orte in der Türkei: Top-Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps

Uchisar Kappadokien - Hightlights Türkei für Backpacker

1. Kappadokien: Unterirdische Städte und Heißluftballons in einer Vulkanlandschaft

Kappadokien: „Das Land der schönen Pferde“. Diesen Namen haben die alten Perser der vom 3.917 Meter hohen Vulkan Erciyes Dagi geprägten Landschaft gegeben. Sie hat in ihrer Geschichte einmalige Sehenswürdigkeiten und interessante Orte hervorgebracht.

Allen voran sind das die unterirdischen Höhlenstädte von Kappadokien: Derinkuyu und Keymakali. Sie reichen bis zu 14 Stockwerke in die Erde hinab und haben mehreren Tausend Menschen einen Ort zum Leben geboten. Interessant sind ebenso die in Stein gehauenen Festungen wie Uchisar, Kirchen, Höhlenwohnungen und Höhlenhotels.

Das Wahrzeichen von Kappadokien ist keine klassische Sehenswürdigkeit, sondern eine Attraktion. Jeden Tag steigen zu Sonnenaufgang dutzende Heißluftballons in den Morgenhimmel auf.

Zum Übernachten ist Göreme der schönste Ort in Kappadokien. Die kleine Stadt ist der Backpacker-Hub in Zentralanatolien und bietet mit seinen Höhlen-Hotels und – Hostels eine einmalige Schlafgelegenheit.

Chimera Yanartas - Hightlights Türkei für Backpacker - Thomas Jeltsch - Türkeireiseblog.de

2. Yanartas: Die seit 2.700 Jahren „Brennenden Steine der Chimera“ im Ökotourismusort Cirali

Seit 2.700 Jahren brennen die Gasflammen der Chimera auf einem Hügel im türkischen Ökotourismusort Cirali. Das belegen Inschriften auf den Ruinen eines griechischen Tempels.

Die Yanartas „Die brennenden Steine“ sind für die alten Griechen eine Inspiration für ihre Geschichten gewesen. Die berühmteste unter ihnen ist die Sage des Königssohnes Bellerophon, dem fliegenden Pferd Pegasus und dem Sagenwesen Chimera. Sie ist in Anatolien in etwa das, was in Deutschland das Nibelungenlied ist.

Der verstoßene Königssohn soll an der Stelle an dem heute die Gasflammen austreten das feuerspeiende Ungeheuer Chimera getötet haben. Nach ihrem Tod soll es von Felsen begraben worden sein. Ihre Flammen treten an der Stelle noch immer aus dem Gestein hervor.

Das erste Feuer der Olympischen Spiele im alten Griechenland soll von den „Brennenden Steinen“ stammen.

Du kannst die Chimera während einer gemütlichen Wanderung ab dem Olympos Beach in Cirali besuchen.

Hagia Sophia Istanbul - Hightlights Türkei für Backpacker

3. Istanbuls Altstadt Sultanahmet: Das Oströmische Konstantinopel mit einmaligen Sehenswürdigkeiten wie der Hagia Sophia

Istanbuls Altstadt Sultanahmet nimmt großteils die Fläche ein, in der die ehemalige Hauptstadt des Römischen- und Byzantinischen Kaiserreiches Konstantinopel gestanden ist. Das eindrucksvollste Zeugnis davon ist die 1.500 Jahre alte Kathedrale Hagia Sophia. Sie ist von den Nutzern von TripAdvisor unter die 25 schönsten Sehenswürdigkeiten der Welt gewählt worden.

Das ist nicht der einzige interessante Ort innerhalb des Bereiches, der einmal von den Stadtmauern Konstantinopels eingeschlossen war.

Du kannst in Sultanahmet auch die Blaue Moschee und den Topkapi Palast mit seinem Harem und Selamlik sehen. Er ist nach der Eroberung der Stadt durch die Osmanen für 600 Jahre die Heimat der Osmanischen Sultane gewesen.

Ein Geheimtipp für Backpacker ist das Lale Restaurant (Der Puddingshop) neben der Hagia Sophia. Die Handlung vieler Bücher über den Hippie-Trail in den 70er nach Südostasien spielt in dem kleinen Restaurant (zum Beispiel: „An Armachair Traveller´s History of Istanbul“ von Richard Tillinghast).

Antalya Altstadt Yachthafen - Hightlights Türkei für Backpacker

4. Antalyas Altstadt Kaleici: Boutique Hotels, Yachthafen und Sehenswürdigkeiten aus dem alten Rom

Antalyas Altstadt Kaleici ist mit seiner 2.000 Jahre alten Geschichte, dem Yachthafen und kleinen Boutique Hotels ganz anders als die restlichen Badeorte an der Türkischen Riviera. Obwohl sie mitten im Zentrum der Millionenstadt liegt, ist sie im Vergleich um einiges individueller geblieben als die umliegenden Baderesorts.

Die beste Reisezeit für Kaleici ist der September. In der Zeit sind die großen Touristenmassen aus den Sommermonaten nicht mehr an der Südküste zu finden und das Wetter ist angenehmer als im Juli.

Der schönste Ort um zu der Zeit in der Sonne zu liegen, ist der Mermerli Strand neben dem Yachthafen von Antalya. Er liegt versteckt unterhalb der alten Seemauern der Stadt und den Anlegepunkten der kleinen Schiffe im Hafen.

Prinzeninseln Istanbul - Hightlights Türkei für Backpacker

5. Prinzeninseln: In Istanbul fängt das Paradies 20 Kilometer südlich des Bosporus an

Die 15 Millonen Einwohner Istanbuls sind der Meinung, dass das Paradies nur 20 Kilometer von ihrer Stadt entfernt liegt. Es trägt den Namen Prinzeninseln. Und davon sticht eine besonders hervor: Büyükada.

Büyükada ist die größte der neun Prinzeninseln. Sie verbindet Sandstrände, Pferdekutschen, leckeres Essen und ein griechisches Kloster mit einem wunderbaren Ausblick auf die Sehenswürdigkeiten Istanbuls und den Bosporus.

Die Prinzeninseln erreichst du günstig mit öffentlichen Fähren ab Istanbul. Sie fahren am Fährenanlegepunkt Kabatas auf der europäischen- und ab Haydarpasa auf der asiatischen Seite ab. Die Fahrt nach Büyükada dauert 70 Minuten und kostet mit der Istanbulkart 4,50 Türkische Lira in eine Richtung.

Myra Felsengraeber - Hightlights Türkei für Backpacker

6. Myra: Die Heimat von Nikolaus, Santa Claus und Väterchen Frost an der Lykischen Küste

Nikolaus, Santa Claus, Väterchen Frost und welche Namen Nikolaus von Myra noch gegeben worden sind, hat seine Heimat nicht am Nordpol. Die historische Figur Nikolaus geht auf einen römischen Bischof zurück. Er hat in der zum Römischen Reich gehörenden Stadt Myra an der Lykischen Küste gelebt.

Die Ruinen von Myra kannst du zusammen mit ihren Felsengräbern, einem gigantischen Theater, dass Platz für 15.000 Menschen geboten hat und dem Sarkophag von Nikolaus von Myra besuchen.

Galatabruecke - Hightlights Türkei für Backpacker

7. Galatabrücke: Das lebendige Herz Istanbuls am Goldenen Horn

Die Galatabrücke verbindet Istanbuls Altstadt Sultanahmet über das Goldene Horn, einer Meeresbucht des Bosporus, mit Galata. Die Zugbrücke ist für mich das Zentrum des Lebens in Istanbul. Die Fähren von der asiatischen Seite aus kommend legen neben der Brücke an, hunderttausende Menschen überqueren sie jeden Tag mit Bussen, Autos, der Straßenbahn und natürlich zu Fuß.

Auf der unteren Seite der zweistöckigen Brücke findest du dutzende Restaurants, Cafes und Shisha Bars. Am interessantesten sind die Stände mit für Istanbul typischen Streetfood.

Shisha wird in der Türkei Nargile genannt.

Allem voran ist das Balik Ekmek und der Simit. Balik Ekmek bedeutet so viel wie „Fisch mit Brot“. Er wird auf den kleinen Fischerbooten neben der Galatabrücke zubereitet und an den dazugehörigen Ständen verkauft.

Ich spaziere gerne an der Brücke vorbei, kaufe mit einen Simit oder ein Fischbrot und schaue den Anglern auf der Brücke zu. Der Ort strahlt gleichzeitig die unglaubliche Betriebsamkeit in der 15 Millionen Einwohner Stadt Istanbul und ihre Ruhe aus. Unter den Menschenmengen fällt es nicht auf, wenn du 30 Minuten am Brückengeländer stehst und die Menschen und Bosporusfähren beobachtest.

Du willst Gastautor werden? Zögere nicht – hier entlang!

1 Kommentar

  1. Hallo,
    für den Urlaub 2018 sind diese Seiten eine außergewöhnliche Hilfe. Es erschließt sich einen an der Südküste die gesamte noch erhaltene Antike. Viele Dank für die geleistete Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.