Reisefotografie

Fototipp 11: Schauen, hängen, teilen!

Fototipp für bessere Reisefotos - Um die Weltreise - Titelbild

Der heutige Fototipp ist vielmehr eine Erinnerung an den grössten Fehler, welcher mir dir immer und immer wieder passiert!

Fotos sind da, um angesehen zu werden. Sie sind nicht da, um irgendwo auf deinem Computer oder dem iPhone zu vergammeln.

Schau deine Reisefotos durch

Geh am besten gleich durch all deine Bilder. Dazu hast du sie ja eigentlich geschossen. Gefällt dir eines gut, nimm dir zwei Minuten zeit, um es eingehend zu betrachten. Zwei Minuten können sehr lange sein.

Geniesse dein Bild.

Schau dir an, was dir an diesem Bild besonders gefällt. Was hättest du anders gemacht. Vielleicht bekommst du eine Idee für dein nächstes Foto. Schau dir die Farben an, die Perspektive, gibt es führende Linien oder wie hast du das Reisefoto aufgeteilt.

Häng es!

Du hast ein fantastisches Bild, dann mach etwas daraus! Ein Foto ist tausend mal mehr wert, wenn du es als Ausdruck in den Händen hältst.

Bestell dir einen grossen Abzug oder lass dein Bild auf ein Poster aufziehen und häng es an die Wand. Du wirst dein Foto sehen, wie du es zuvor noch nie gesehen hast!

Alternativ kannst du eine Diashow erstellen, ein Desktop Wallpaper oder vielleicht die Bilder zu einem Video zusammen schneiden. Mach etwas aus deinen Bildern!

Teile deine Fotos mit der Öffentlichkeit

Es ging nie einfacher, deine Fotos zu teilen. Du kannst dies zum Beispiel auf Flickr tun oder erstelle gleich dein eigenes Reiseblog.

Lass deine Fotos nicht vergammeln.

Zeig sie her, lass andere teilhaben. Das macht Spass und vielleicht fällt hie oder da eine konstruktive Kritik ab, mit welcher du dich zusätzlich verbessern kannst.

Fazit

Mit dem Schiessen eines Fotos fängt die Freude erst an. Wir machen Bilder, um sie als Erinnerung zu haben, als persönliches Kunstwerk oder um sie zu verschenken. Sicher aber sollten wir Fotos nicht schiessen, damit sie unseren Speicherplatz fressen und für immer in der Dunkelheit verschwinden.

Also, kram ein Foto von dir hervor, schau es an, mach etwas besonderes daraus (Persönlicher Wink –> du kannst es auch hier zeichnen lassen, garantiert einmalig) und teile es mit uns.

Noch nicht genug Fototipps? Hol dir unsere Liste mit kostenlosen eBooks zum Thema Fotografie.

12 Kommentare

  1. Man kann es gar nicht oft genug sagen. Die Bilder nicht auf der Festplatte vergammeln lassen, sondern ausdrucken, ein Fotobuch oder Kalender draus machen und natürlich auch auf Flickr&Co. veröffentlichen.

    Was ich auch empfehlen kann, nach einiger Zeit, wo man sich auch in der Bearbeitung der Bilder weiterentwickelt hat, sich einfach die Fotos aus vergangenen Zeiten/Urlauben nochmals ansehen und notfalls eine Kopie nochmals bearbeiten. I.d.R. hat man dann noch ein besseres Bild und es kommen auch bei der Neusichtung weitere dazu. Und auch hier: ausdrucken (lassen)

    Liebe Grüße Mark (der das auch viel zu wenig ausdruckt)

    • Hi Mark

      Lieben Dank für den Tipp. Ja, das ist bei mir auch so. Und jetzt können wir ja dann die ganzen Alten Fotos von Aperture in Lightroom neu entwickeln ;)

      Haha…. jaja, so sind wir… Wein predigen und Wasser trinken. Du gehörst also auch in die Fraktion „leider drucke ich viel zu wenige meiner Bilder aus“. Herzlich willkommen.

      Liebe Grüsse,
      Simon

      • Hi Simon,

        Du wirst lachen, da ich ja in letzter Zeit häufiger Kameras getestet habe und einige nicht von Apple unterstützt werden, bin ich schon länger parallel mit LR in die Gänge und habe hier auch z.B. meine gesamten Savaldor-Bilder (https://www.flickr.com/photos/belezamac/sets/72157644879172393/) neu bearbeitet.

        Ich will mich auch mal mehr mit Fotobüchern beschäftigen…

        Liebe Grüße Mark

        • Alles klar, es soll ja dann eine Exportmöglichkeit zu Lightroom geben. Da bin ich gespannt.

          Die Bücher hatte ich dummerweise in Aperture erstellt… mal sehen, wo ich die nächsten mache.

          Wann warst du denn in Salvador? Schaue mir die Bilder gleich an.

          • Fotobücher gibt’s (zu)viele Anbieter. Blurb wird über Lightroom angeboten, ansonsten wird Saal Digital oft empfohlen oder CEWE. In Bremen werde ich auch mal Photo Dose probieren.

            Achja 2009 war ich in Salvador.

            Liebe Grüße Mark

  2. Wieso zeigst du uns dann so wenig von deinen eigenen, schönen Bildern in deinen Beiträgen?

    • Hallo Anita
      Lieben Dank für deinen Besuch und Kommentar.

      Mir ist nicht ganz klar, was du damit sagen willst. Vielleicht willst du es noch ausführen?

      Jedenfalls: Es gibt über 150 Bilder von mir auf dem Blog und über 650 auf Flickr.

      Liebe Grüsse aus dem Oberland.
      Simon

    • PS: Das Bild in diesem Beitrag ist ebenfalls von mir…

  3. Davon bin ich ausgegangen (dass das Titelbild von dir ist) ;) ich meine damit, wieso ihr in eure Berichte oft nur wenig (bis keine mit Ausnahme des Titelbildes) Bilder integriert? Wenn du schon empfiehlst, die Fotos nicht auf der Festplatte vergammeln zu lassen :)

    • Da hast du recht. Bei Beiträgen, in welchen wir Tipps fürs Weltreisen geben, wie Weltreise-Kosten, Weltreise-Planung oder ähnliches gibt es meistens nur 1 oder 2. Manchmal nur ein Symbolbild.

      Bei Reiseberichten gibt es zwischen 3-15 Fotos. Wir zeigen einfach die her, von welchen wir denken, dass sie den Lesern gefallen und sie diese sehen wollen.

      Aber wie ich schon Mark geschrieben habe im Kommentar vorher. Nur weil ich die Tipps schreibe, heisst es leider nicht, dass ich mich immer daran halte. Es sind ja nur Tipps, die möglichst vielen helfen sollen :)

      Liebe Grüsse,
      Simon

      • Hi Simon,

        verlinke doch einfach zu dem entsprechenden Flickr-Album, wo wir dann noch mehr von Euren Bildern sehen können.

        Gruß Mark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.