Reisefotografie

(M)eine Lösung: GPS Daten zuweisen mit GPS4Cam

Die Suche dauerte eine Ewigkeit, aber jetzt…

Die Anforderungen an das Taggen der Fotos mit Geokoordinaten sind für mich:

  • Kein zusätzliches Gerät mitführen
  • Keine zusätzlichen Akkus
  • Einfache Bedienung
  • Lange Akku Laufzeit
  • Einfache Handhabung
  • Rasches (nachträgliches) Taggen

Wie in dem Artikel GPS Daten zu deinen Weltreisefotos hinzufügen beschrieben, habe ich bereits einige Lösungen ausprobiert und vorgestellt. Jetzt habe ich eine Lösung gefunden, welche fast alle Anforderungen erfüllt und darüber hinaus ein paar Nettigkeiten bietet. Diese Lösung will ich dir natürlich nicht vorenthalten, jedoch ist sie momentan auf iPhone Besitzer beschränkt.

GPS4Cam einfacher geht`s kaum

Die nette Erweiterung für das iPhone heisst GPS4Cam und kostet momentan CHF 3.30 im Appstore. Die Software, welche du zum Taggen deiner Fotos brauchst, kannst du gratis von der Herstellerwebsite runterladen.

Was mir speziell gefällt an der App, sind die Einstellungsmöglichkeiten der Loggens:

  • nach Zeit, also bspw. alle 5, 10 oder 15 Minuten
  • manuell wenn du das iPhone schüttelst
  • und speziell: nach GSM wechsel

Spannend ist das Loggen nach GSM. Das iPhone loggt dabei die GPS Koordinaten nur, wenn dein iPhone sich mit einem neuen GSM Mast verbindet. Das geschieht je nach Standort alle paar Hundert Meter. Die Folge ist, dass das iPhone GPS nur benötigt, wenn du in Bewegung bist. Dies spart enorm Energie, speziell wenn du dich nicht sehr viel bewegst oder zu Fuss unterwegs bist.

Mein voll aufgeladenes iPhone4 hat so nach 8h Gebrauch (nur GPS4Cam, ohne Telefon o.ä.) noch immer 72% Akkuleistung. Das Loggen war trotzdem für mich ausreichend genau.

Als kleine Zugabe bietet GPS4Cam nicht nur einen Export als GPX Datei per E-Mail, Export an Facebook/Twitter, sondern per QR-Code. Die App generiert dabei einen Code deiner Strecke. Diesen Code fotografierst du mit deiner Kamera, egal welches Modell oder Format. Also jpg oder raw, Spiegelreflex oder Kompakte. Du importierst anschliessend alle Fotos inklusive dem QR Bild in die Software von GPS4Cam und voilà, die Standortdaten werden in den Metadaten abgelegt.

Nochmals zurück zu den Anforderungen für das das Geotaggen deiner Fotos:

  • Kein zusätzliches Gerät mitführen: √ iPhone hab ich sowieso dabei
  • Keine zusätzlichen Akkus: √ iPhone Ladegerät hab ich sowieso dabei
  • Einfache Bedienung:  √ Per QR Code und gratis Software, viel einfacher geht`s nicht
  • Lange Akku Laufzeit: √ Mit der GSM Methode perfekt
  • Einfache Handhabung: √
  • Rasches Taggen: √

Ist also sehr schön gelöst und ich bin völlig begeistert. Die iPhone App kann ich wirklich nur empfehlen.

Linkliste

2 Kommentare

  1. Hurraaaah! Endlich ein einfacher weg meine Fuji bilder zu tagen!
    Auf sowas habe ich schon lange gewartet. Einfach und effizient.

    Danke!

    Lieber Gruss aus Bern

    • Hi Jkae

      Cool. Versuch es mal, ist wirklich recht nett. Leider vergesse ich es trotzdem andauernd anzuschalten. Ansonsten funktioniert es perfekt.

      Liebe Grüsse,
      Simon

Kommentare sind geschlossen.