Gesundheit und Sicherheit

Was tun gegen Durchfall? So bekämpfst du die häufigste Reisekrankheit.

Was tun gegen Reisedurchfall - Vorschaubild WC

Ein beschissenes Thema, aber es trifft etwa die Hälfte aller Traveller regelmässig.

Zeit also, das Thema auf den Tisch zu legen, im übertragenen Sinn. Was sind die Ursachen von Durchfall, welches sind die Symptome, wie kann ich Reisedurchfall vorbeugen und vor allem, was kann ich im Notfall gegen Durchfall tun?

Ursachen von Durchfall

Als Backpacker oder Weltreisender solltest du das heilige Traveller-Gebot kennen: Boil it. Cook it. Peel it or forget it.

Nicht ohne Grund. Unsere Darmflora ist die Bakterien des Gastlandes nicht gewohnt und die Chance ist gross, dass diese mit den neuen Bedingungen Mühe hat. Die Aufnahme der Bakterien erfolgt in erster Linie über (unzureichend gekochte) Lebensmittel und Getränke.

Selbstverständlich sind die, je nach Land, mangelnden hygienischen Bedingungen in Küche und Toilette nicht unschuldig.

Chancen an Durfall zu erkranken - Weltkarte

Quelle: Häufigkeit der Reisediarrhoe nach Destinationen (mod. nach: H.L. Dupont: prevention of travellers´diarrhoea; Aliment Pharmacol Ther 2008,741-751)

Symptome von Reisedurchfall

Durchfall kann etwa von 3-8 Mal Stulgang pro Tag zur Folge haben. Zu Beginn häufiger, anschliessend sollte es nach etwa 12-18 Stunden abflachen.

Bei extremen Fällen führt es zu Bauchkrämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Fieber.

So beugen Backpacker und Weltreisende vor

Nimm dir das oben genannte Traveller-Gebot nochmals zu Herzen:

Boil it. Cook it. Peel it or forget it.

Das heisst in der Praxis, koche Wasser vor dem Trinken ab oder nimm bloss Getränke aus geschlossenen Flaschen an. Dazu gehört auch, dass du deinem Getränk keine Eiswürfel beifügst oder beispielsweise beim Zähneputzen mit Wasser aus der Flasche spühlst.

Ist kein sauberes Wasser vorhanden und du kannst es nicht abkochen, kannst du Mikropur hinzufügen, welches dein Wasser entkeimt.

Wir hatten immer ein paar Tabletten für den Notfall mit im Gepäck. Wir haben sie in unseren Jahren als Backpacker und auf unsern Weltreisen bloss einmal in Indonesien gebraucht. Damals waren wir allerdings mehr als froh…

Schäle rohe Früchte und Gemüse vor dem Verzehr. Wir haben dazu diesen Sparschäler auf die Packliste gesetzt und es nicht bereut. Vor allem, wenn du in heissen Ländern mal Lust auf einen Apfel, eine Gurke oder Karrotte hast, bist du damit auf der sicheren Seite.

Iss nichts ungeschältes, was unzureichend gekocht oder in rohem Zustand ist, vor allem nicht Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch oder auch Gemüse.

Iss keine Rohmilchprodukte und kein Eiscreme, welches nicht abgepackt ist.

Wasche deine Hände vor dem Essen oder zumindest nach dem Toilettengang (überall, weltweit).

In der Praxis
Wir haben uns nicht immer so genau an diese Regeln gehalten. Es gilt, wie überall, deinen Verstand zu gebrauchen und auf das Glück zu hoffen.

Strassenstände

Ich würde nicht sagen: Iss nichts von Strassenständen, aber: Schau sie dir vorher genauer an. Du kannst in luxuriösen Restaurants genauso erkranken, wie an Strassenständen, aber üblicherweise wird die Hygiene bei Strassenständen noch etwas weniger gross geschrieben.

Die Vorteile

  • Du kannst dir „die Küche“ vor dem Bestellen anschauen.
  • Oft wird alles mit Öl zubereitet und alle Bakterien abgetötet.
  • Es schmeckt meist göttlich.

Was tun?

Du hast Reisedurchfall? Erstmal keine Panik, es erwischt viele. Am besten helfen dir folgende Tipps:

  • Wenn du kannst, verschiebe deine Reise. Nimm dir für 1-2 Tage nicht zu viel vor und bleibe in der Nähe einer Toilette.
  • Auch wenn du nicht magst, du musst viel trinken. Du verlierst ständig Flüssigkeit und das muss ausgeglichen werden. Mindestens 3 Liter am Tag sollten es sein. Falls dir übel ist, nimm die Flüssigkeit mehrmals täglich in kleinen Mengen zu dir.
  • Ist dir übel oder du musst erbrechen, iss einfach nichts, du wirst nicht verhungern. Nach 12-24 Stunden kannst du vielleicht etwas Reis essen oder du bekommst von ganz alleine Lust auf etwas, dann iss das.
  • Hält der Durchfall länger als drei Tage an oder ist Blut im Stuhl, suche einen Arzt auf.

Elektrolytelösung selbst herstellen

Da du nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Mineralsalze verlierst, kannst du diese ebenfalls ausgleichen. Dazu kannst du dir vor deiner Abreise etwas für den Notfall bestellen oder besser noch, du stellst diese unterwegs selbst her:

  • Einen Teelöffel Salz
  • 2-3 Esslöffel Zucker
  • Ein Liter Wasser

Du kannst das Wasser auch mit Tee ersetzen oder Orangensaft mixen.

Durchfall mit Medikamenten behandeln

Gegen Reisedurchfall haben wir auf drei Medikamente gesetzt, aber meist nur Probiotika verwendet. Im Notfall Immodium und einmal nach Aufsicht eines Arztes Antibiotika.

Alle haben ihre Daseinsberechtigung und ebenso ihren Verwendungszweck.

Probiotika zur Vorbeugung und zum Wiederaufbau

Probiotika eignen sich nach einer Durchfallerkrankung zum Aufbau der Darmflora oder auch zur Vorbeugung gegen Reisedurchfall. Wir hatten dazu Perenterol verwendet.

Dieses kann sehr gut eingenommen werden, unterstütz die natürliche Darmflora beim Wiederaufbau wärend und nach dem Reisedurchfall oder bereitet dich auf die bevorstehende Veränderung der Nahrung durch deine Reise vor.

Immodium für den vorübergehenden Notfall

Immodium bremset die Darmtätigkeit aus und verhindern damit, dass du ständig zur Toilette rennen musst. Nimm dies aber nur für den vorübergehenden Notfall, beispielsweise wenn ein Flug ansteht oder sonst eine längere Reise.

Da die Darmtätigkeit verlangsamt wird, bleiben auch die Durchfallkeime länger in in deinem Darm, was den Reisedurchfall verlängert. Zudem kann es zu Verstopfung führen.

Antibiotika gegen Durchfall

Uns wurde von unserem Tropenarzt für den Notfall eine antibiotische Behandlung mit auf die Weltreise gegeben und die Verwendung abgesprochen. Er empfahl uns, diese nur im Notfall zu nehmen und erst nach drei Tagen Durchfall.

Besser, du besuchst nach drei Tagen einen Arzt und bittest diesen um Rat.

Fazit

Auf deinem Backpacking-Trip solltest du auf Reisedurchfall gefasst sein. Es ist halb so wild (meistens…). Falls du das erste mal als Backpacker unterwegs bist und zum Beispiel direkt nach Indien gehst, empfehle ich dir, dieses Thema bei deinem Tropenarzt oder in der Drogerie anzusprechen und eventuell eine probiotische Vorsorge zu treffen.

Falls es zu Durchfall kommt, sind die drei wichtigsten Schritte:

  • Viel trinken
  • Geduld
  • Nach 3 Tagen den Arzt aufsuchen

Welches sind deine Tipps gegen Durchfall? Teile sie mit uns in den Kommentaren.

10 Kommentare

  1. Danke für das „Rezept“ mit der Elektrolytelösung. Ich werde es mir auf jeden Fall merken, falls es bei mir mal soweit sein sollte…
    Bisher wurde ich aber glücklicherweise verschont :)

    • Hi Thomas

      Wenn man gar nichts mehr zu sich nehmen mag, hilft die Lösung schon, etwas fit zu bleiben.

      Aber so oft hat es uns zum Glück auch nicht erwischt. Wird schon klappen bei dir :)

      Liebe Grüsse,
      Simon

  2. Christina und Björn

    Danke für die hilfreichen Tipps.. Leider für uns 3 Wochen zu spät! Aber wir nehmen es uns für die nächste Reise schwer vor, diese Tipps zu befolgen!

    lg us aeschiried

  3. Hallo ihr beiden und ganz herzlichen Dank für den Besuch hier :)

    Ich hoffe, ihr seid gut heimgekehrt? Ihr könnt euch ja jetzt erholen und am besten pflegen lassen :)

    Liebe Grüsse,
    Simon

  4. Ein Mix aus Kamille- plus Fenchel-Tee mit ein wenig Salz. Hilft. Ich bin ein Fan von Gar-/Straßenküchen und habe mir dort noch nie – ist wohl auch ein wenig Glück – etwas eingefangen. Keime sind eine Sache, eine andere sind schlicht und einfach UNgewohnte Nahrungsmittel, die unseren Körper durcheinanderbringen. Häufig auch ein ZUVIEL an Obst: Zuhause isst man vielleicht kaum Obst, unterwegs erliegt man dann den Verführungen tropischer Früchte. Auch das kann uns schlicht umhauen. Deshalb gönne ich mir immer eine „Eingewöhnungszeit“ beim Essen und genieße alles Neue und Ungewohnte in sprichwörtlich kleinen Häppchen! Damit fahre ich meist ganz gut. Finger weg von eisGEKÜHLTEN Getränken, selbst, wenn es noch so heiß ist! Übrigens bin ich immer ganz baff, dass es tatsächlich noch Reisende (und Daheimgebliebene) gibt, die sich nach dem Gang zum WC NICHT die Hände waschen : ) Sonnige Grüße, Jutta

    • Hallo Jutta

      Vielen Dank für deine Tipps.

      Den Tipp mit kleinen Häppchen merke ich mir, kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser viel hilft. (Ansonsten bist DU schuld ;)

      Liebe Grüsse,
      Simon

  5. Pinkback: Wochenschau: Boris Becker, Spanner, Durchfall und ein Roboter - Entdecker Blog

  6. Pinkback: 8 Reisestile, die dir garantiert den nächsten Trip versauen! - um die Weltreise

  7. Pinkback: Backpacking Thailand: Infos und Tipps für Backpacker.

  8. Pinkback: Fern- & Weltreise FAQ für Backpacker: Häufige Reisefragen und Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.