Apps, Tools und Gadgets

Bose Quiet Comfort QC 20i: Reisekopfhörer im Praxistest

Bose Quiet Comfort QC 20i - Praxistest für Traveller

Bei den Bose Quiet Comfort QC 20i handelt es sich um die ersten In-Ear Kopfhörer mit aktiver Rauschunterdrückung von Bose. QC steht für QuietComfort und das i für iPod, iPhone und iPad Kompatibilität.

Bose Quiet Comfort QC 20i - Praxistest für Traveller für iPhone

Vor mehr als einem halben Jahr wurden wir auf die Bose QC 20i Kopfhörer aufmerksam. Jetzt hatten wir die Kopfhörer erstmals in den Ohren und haben sie auf Herz und Nieren getestet.

Ergebnis ist dieser Reise-Gadget Praxistest: Ohne technische Merkmale und komplett subjektiv sagen wir dir, ob die Kopfhörer wirklich für Traveller geeignet und den stolzen Preis von über 250€ wert sind.

Darum fahren Traveller auf Active Noise-Cancelling ab

Aktive Geräuschunterdrückung filtert Nebengeräusche aktiv weg und lässt dich deine Umgebung im besten Fall kaum oder nur noch sehr leise wahrnehmen.

Dies ist nicht nur für Backpacker in Mehrbettzimmern und lauten Unterkünften praktisch, sonder auch auf längeren Flügen, Zug- oder Busreisen. Auf diesen wird das Fahrtgeräusch fast komplett weggefiltert.

Ich habe mir erstmals in New York Active Noise-Cancelling Kopfhörer gegönnt und bin seither grosser Fan. Die Dinger sind allerdings riesig und brauchen regelmässig Batterienachschub.

Was perfekt ist, für einen Trip nach New York, ist für eine Weltreise zu gross und zu schwer. Zudem will ich am Strand keine Ohrwärmer tragen. Daher haben sie es damals nicht auf unsere Packliste geschafft.

Jetzt kommen die Bose Quiet Comfort QC 20i ins Spiel. Sie sind klein, leicht und bieten ungeheuer guten Sound. Aber können sie wirklich mit den „Grossen“ mithalten?

Erster Eindruck: nicht schön, aber praktisch

Bose Quiet Comfort QC 20i - Praxistest für Traveller

Die Verpackung eines hochwertigen Produkts gehört spätestens seit dem iPhone zum Nutzererlebnis. Bei den teuren Kopfhörern von Bose war ich dahingehend nicht positiv überrascht.

Die Verpackung ist nicht schlecht, aber das Plastik hebt sich auch in keiner Weise positiv ab. Egal, ich bin da eher die Ausnahme und die Verpackung macht schliesslich keinen besseren Sound.

Die Kopfhörer selbst sind, ganz ehrlich, wirklich keine Schönheit. Das Kabel ist etwas dicker als gewöhnlich, die Fernbedienung aus Plastik und ein, auf den ersten Blick, klobiger Akku hängt am Kopfhörerkabel. Die Fernbedienung selbst fällt zusätzlich in der Verarbeitung negativ auf. Ich mache mir Sorgen, ob das Plastik lange durchhält.

[Nachtrag]
Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass ich keinen Sinn für Geschmack habe :) Das Design soll nämlich schon toll sein! Das beweist dieser Design Award.

Ein nettes Täschchen liegt der Verpackung bei, was dem Verheddern des Kabels aber nicht entgegen wirken kann. Viel überlegt hat sich dabei niemand etwas.

Mit dabei sind drei Grössen von Ohrstöpsel und ein kleines Mikro-USB nach USB Ladekabel.

Bose Quiet Comfort QC 20i - Praxistest für Traveller

Der Klang: Besser geht nicht

Die Bose Quiet Comfort QC 20i Kopfhörer begeistert mich persönlich erst, sobald sie im Ohr stecken und ich sie nicht mehr sehen muss.

Als ich erstmals die aktive Rauschunterdrückung einschaltete, dachte ich nur: Unfassbar.

Die kleinen Kopfhörer schaffen es tatsächlich, die Umgebungsgeräusche zu geschätzten 80% auszublenden. Einerseits reduzieren natürlich die Ohrstöpsel selbst schon ein wenig die Geräusche und die aktive Rauchunterdrückung sorgt für den Rest. Damit kommen sie an meine On-Ear Kopfhörer aus New York von Sony locker ran.

An der Fernbedienung lassen sich per Knopfdruck die Umgebungsgeräusche einblenden.

Der Sound selbst ist, für Bose typisch, sensationell. Vor allem die satten Bässe überraschen bei den kleinen Kopfhörern gewaltig.

Die Maximale Lautstärke ist bei meinen anderen Kopfhörern lauter, aber sie reicht mir hier völlig aus.

Bose Quiet Comfort QC 20i_03

Die Bose Quite Comfort QC 20i im Alltag

Bei diesen Kopfhörern ist es fast zu schade, neben dem Musik hören, noch etwas anderes zu tun. Man kann jeden einzelnen Klang nur geniessen.

Trotzdem, sie eignen sich ebenso fürs Laufen, der Halt der Ohrstöpsel ist, dank der zusätzlichen Gummischlaufe im Ohr, ausgezeichnet. Der wiederaufladbare Akku am Kabel stört zum Glück viel weniger, als zu Beginn angenommen.

Der Akku hält rund 15 Stunden, anschliessend geht das Musikerlebnis weiter, einfach ohne aktive Rauschunterdrückung.

Fazit

Das wichtigste bei Kopfhörern ist der Klang. Einen besseren, als der bei den Bose Quite Comfort QC 20i, habe ich bei anderen In-Ear Kopfhörern bisher nicht gehört.

Das zweitwichtigste bei Active Noise-Cancelling Kopfhörern ist die Rauschunterdrückung. Eine bessere, als bei diesen, habe ich bisher nicht erlebt.

Für mich persönlich gehört zu einem Spitzenprodukt dieser Preisklasse auch Verarbeitung, Design, Verpackung und Zubehör dazu. Hier vermögen mich die Bose Quite Comfort QC 20i nicht zu überzeugen. Das Plastik wirk billig, die Verpackung ist Durchschnitt und für mich völlig unverständlich ist, dass kein Adapter für das Flugzeug beiliegt. Für die Zielgruppe dieser Kopfhörer ist dieser ein Muss.

Kennst du schon unsere 18 unverzichtbaren Reise-Gadgets für Backpacker und Weltreisende.

Kaufempfehlung für Traveller, ja oder nein?

Bose Quiet Comfort QC 20i_02

Wer regelmässig Musik hört, sollte meiner Meinung nach am Ausgabegerät nicht sparen. Erst bei guten Lautsprechern oder Kopfhörern kann man von Hörgenuss sprechen.

Wenn du auch so denkst und die kleine Grösse der Bose Quite Comfort QC 20i bevorzugst solltest du den Schritt wagen und sie zumindest ins Auge fassen.

(An Bose: am Design könntet ihr wirklich schrauben, und einen Flugzeugadapter im Wert von ein paar wenigen Euro gehört einfach dazu.)

Aktueller Preis und weiterführende Informationen findest du hier.

10 Kommentare

  1. Hallo Simon,

    von Bose bin ich immer einen leicht basslastigen Klang gewohnt, was bei z.B. Podcast hören eher nicht so gut ist. Wie schätzt Du die Bose ein, sind die für Voice geeignet? Ich höre zwichendurch mal ganz gerne Podcast.

    Gruß Mark

    • Hi Mark

      Podcasts habe ich noch nicht damit gehört, aber ich höre gerade ein ultraspannendes Hörbuch –> Der Totschläger von Chris Carter

      Du hast natürlich recht, dass der Bass dort nicht förderlich ist, aber mir ist die Stimme eher positiv aufgefallen.

      Ich kann später mal Happyshooting anwerfen.

      Liebe Grüsse,
      Simon

    • Hi Mark
      Gleich nochmals offiziell, damit alle was davon haben :)
      Podcasts hören sich wirklich toll an.
      Absolut kein Problem mit den Bässen.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  2. Danke für den Test/Review! Benötigen die Dinger Batterien / Akku?

    Lg jkb

    • Hi jkb
      Wie oben beschrieben, haben die Kopfhörer einen Akku direkt am Kabel. Dieser wird über USB-Mikro USB geladen und hält in etwa 15 Stunden.

      Liebe Grüsse,
      Simon

  3. Pinkback: Die besten Reisegadgets 2015: Nicht verpassen!

  4. Joachim Vetter

    Interessant zu erfahren wäre, ob sich die Kabel nach einem Jahr auch fast auflösen, wie ich es bei meinem Bose Ohrhörer ohne Rauschunterdrückung erlebt habe. Das Material wird nach einiger Zeit „instabil und klebrig. Es gibt zwar keinen besseren Sound als bei Bose, doch das Material ist eher Mangelhaft.

    • Hallo Joachim

      Nein, das kann ich ganz und gar nicht feststellen. Bei diesen Kopfhörern ist das Kabel nach über einem Jahr noch wie neu.
      Liebe Grüsse,
      Simon

  5. Pinkback: Fern- & Weltreise FAQ für Backpacker: Häufige Reisefragen und Antworten.

  6. Ich habe die QuietComfort 20 und finde die echt toll zum Reisen. Im Flugzeug oder Zug im ist das einfach gold Wert. Turbinengeräusche hoert man garnicht und auch wenn Menschengeräusche nicht vollständig gefiltert werden, so hört man nerviges Babygekreische bei mässiger Lautstärke auch nicht mehr. Ich glaube jeder der regelmässig fliegt kann mich verschtehen. Auch wenn ich im Flugzeug gerade keine Musik höre hab ich das Teil montiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.