Australien

Australien überfüllt mit Backpackern: So findest du deinen Job!

Arbeiten in Australien als Backpacker - Tipps für deinen Job

Dies ist ein Gastartikel von Pia (24)

Die meisten starten in Australien als Backpacker. Du wahrscheinlich auch. Ein Jahr vom Ersparten zu leben wird über die Dauer aber dann doch ein wenig schwer. Nicht umsonst nennt sich der ganze Spaß schließlich Work & Travel. Leider wird dir ziemlich schnell klar, dass Du nicht der einzige bist, der Arbeit sucht und wahrscheinlich auch braucht. Wie und wo also Arbeit finden und Geld verdienen?

Interessiert?
Geheimtipp am 80 Mile Beach in Australien.
Northern Territory Australien: Home of Crocodile Dundee.

Welche Jobs Du machen kannst

An Arbeit zu kommen ist nicht so einfach. Das wissen wir jetzt und sind somit schon mal einen Schritt weiter. Welche Jobs kommen also für dich als Backpacker überhaupt in Frage?

1.Erntehelfer

Sehr oft zu finden im ländlichem Gebiet. Fruit-Picking, sehr beliebt als Arbeitsstelle für das Second Year Visa. Allerdings findest du hier nur Saison mäßig Arbeit.

2.Gastronomie

Servicekraft oder Küchenassistent in Bars, Restaurants oder Hotels! Im Vergleich zu allen anderen Jobs relativ einfach zu bekommen.

3.Tourismusbranche oder Event-Bereich

Promotion Jobs, Großveranstaltungen. Aufgepasst, gerade Promotion Jobs werden nicht immer nach Stunde bezahlt.

4.Baugewerbe

Vorkenntnisse erforderlich. Hier musst Du schon handwerkliches Geschick besitzen.

5.Aupair oder Babysitten

Live in Nanny (leben mit der Familie) oder aber auf Stunden Basis möglich. Besonders vorteilhaft vom Stundenlohn, wenn du Qualifikationen in diesem Bereich besitzt.

6.Hotel oder Hostel

Reinigungs- oder Gastronomiekraft. Teilweise kannst du auch in einem Hostel frei wohnen, wenn du hier mit anpackst.

7.Wwoofen

Du verdienst zwar kein Geld, bekommst aber als Gegenleistung für deine Arbeit kostenlose Unterkunft und Verpflegung.

Interessiert?
Gwalia im Outback Australiens: Die verlassene Stadt.

Wie Du einen Job findest

Nachdem Du nun weißt, in welchen Bereichen du überall arbeiten kannst, fragst du dich zurecht: „und wie komme ich nun an einen Job“?

Die erste Adresse in Australien ist die Internet Plattform „Gumtree“, das ganze versteht sich wie ein Kleinanzeigenportal, indem du selber eine Suche aufgeben kannst, oder aber einen Blick in die Ausschreibungen werfen kannst.

Als Backpacker wirst du dich zudem wahrscheinlich viel in der Lobby deines Hostels rum- treiben. Hier lohnt es sich immer wieder einen Blick auf das „schwarze Brett“ zu werfen. Viele Hostels arbeiten mit umliegenden Unternehmen zusammen und auch der ein oder andere Arbeitgeber ist schon auf die Idee gekommen, dass er unter Backpackern schnelle und fleißige Hände finden kann.

Du kannst dich bei deiner Suche jedoch auch direkt in ein „Working Hostel“ einbuchen. Diese Hostel zielen verstärkt darauf ab, Arbeit für dich zu suchen. Diese arbeiten gerade in ländlichen Gegenden mit zahlreichen Farmern zusammen.

Nutze die modernen Social Media Kanäle. Im ach so tollen, modernen Zeitalter solltest Du diese Möglichkeit nicht vernachlässigen. Facebook bietet in den Backpacker Gruppen wie zum Beispiel „Melbourne Backpacker“ etc. immer mal wieder Jobangebote.

Als Kontrastprogramm wäre da noch die gute Alte „Mund zu Mund Propaganda“. Das bedeutet also für Dich, reden, reden, reden und allen mitteilen und erzählen, dass du auf der Suche nach einem Job bist. In den meisten Fällen gibt es schließlich immer einen, der einen kennt,  der vielleicht jetzt gerade im Moment dringend jemand zum Arbeiten sucht. Man sollte dieses alte Mittel nicht unterschätzen. Ich habe schon den ein oder anderen Job dadurch bekommen. Gerade in Australien läuft einiges über Vitamin B.

Für alle Kinderfans da draußen wäre der Job als Nanny oder Au-pair noch eine Alternative. Auf findababysitter oder auch Aupair-world kannst Du fündig werden. Hierzu kannst du aber auch meinen Artikel „Au Pair in Melbourne so startest du durch“ lesen und dir Hilfreiche Tipps für den Start durchlesen.

Wenn es dich auf deiner Reise, in eine der turbulenten Großstädte verschlagen hat, solltest du dich einfach mal selber au den Weg machen. In Melbourne, Sydney oder auch Cairns wissen die Einheimischen mittlerweile, das Backpacker immer auf der Suche nach Jobs sind und hängen deshalb Jobangebote oftmals im Schaufenster aus. Du solltest hierfür deinen Lebenslauf jedoch schon vorher ausgedruckt haben, um es den Besitzern direkt aushändigen zu können. Ein weiterer Tipp, es ist keine gute Idee, bei einem Café zur Frühstücks- oder Mittagszeit aufzutauchen. Warum? Nun ja, da boomt das Geschäft und die Betreiber haben in dem Moment besseres zu tun, als sich mit dir an einen Tisch zu setzen. Guck also das du zu Zeiten auf die Suche gehst, zu denen es eher etwas ruhiger zu geht.

Wie Du dich in Australien um einen Job bewirbst

Bewerbung

In Australien ist der Aufbau einer schriftlichen Bewerbung etwas anders als in Deutschland. Du kannst deine Bewerbung schon wunderbar von Zuhause aus vorbereiten, auf einen USB Stick speichern und ab damit in die Tasche. So bleibt dir der lästige Papierkram in Australien erspart. Als kleinen Bonus, kannst du dir hier meinen VC (Curriculum Vitae) herunter laden. Ein Foto ist keine Pflicht.

Konto eröffnen & Steuernummer beantragen

Um in Australien ein Konto zu eröffnen, brauchst du deinen Reisepass, eine Adresse (nicht zwingend notwendig) und gegebenenfalls ein Wörterbuch. Die bekanntesten und größten Banken sind NAB, Commonwealth Bank oder Westpac. Kontoführungsgebühren betragen etwa 5 AUD pro Monat. Die Beantragung dauert knapp eine Stunde. Die Karte wird dir im Anschluss 1 Woche später an deine Adresse geschickt oder aber bei der Bank hinterlegt.

Für die meisten Jobs benötigst du eine Steuernummer (TFN = Taxfile-Number). Diese kannst du dir problemlos online beantragen. Hierzu benötigst Du wieder deinen Reisepass, eine Adresse (Hostel geht auch) und eine australische Handynummer. Die Zustellung deiner TFN benötigt hier wieder an die 7 Tage. Vorab bekommst du im Internet allerdings deine „application number“. Diese solltest du dir unbedingt notieren.

Was Du in Australien verdienen kannst

Da ist die Spanne wie auch in Deutschland sehr weit. In vielen Jobs hast du Glück und wirst Cash bezahlt. Das bedeutet du hast weder Abzüge, noch wird dein Lohn versteuert. Quasi also Schwarz. In Australien ist dies ziemlich gängig und interessiert auch keinen sonderlich. Bei vielen Jobs wirst du so im Schnitt mit 15 AUD vergütet.

Vorraussetzungen und Wichtige Infos

Sprachkenntnisse

Wenn du im Bereich Gastronomie und Service arbeiten möchtest wird kein perfektes Englisch erwartet, aber Du solltest dich mit den Kunden schon einigermaßen gut verständigen können. Hau hier ruhig ein wenig auf die Kacke, alle werden dich nach deinen Erfahrungen fragen. Natürlich sollst du nicht sagen, ich bin ein 1A Barista, aber du hast natürlich schon Unmengen an Erfahrung in der Gastronomie, ansonsten siehst du neben deinen Mitbewerbern alt aus. Wenn du den Job dann einmal hast, solltest Du dich nur nicht blöd anstellen.

Alkoholausschank Lizenz

Solltest du in einem Restaurant oder in einer Bar Alkohol ausschenken, benötigst du ein RSA Certificate.

Diese Qualifikation erlangst Du in einem Kurs, der etwa einen halben Tag dauert und zahlst dafür im Schnitt 50 AUD

Arbeitsdauer

Du darfst auf deinem Visa maximal 6 Monate bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten und musst dann wechseln. Und nun raus mit Dir und hol dir deinen Traumjob, mach ordentlich Kohle und viel Spaß beim Reisen!

PS: Du hast eine grandiose Geschichte, welche du ebenfalls bei uns als Gastautor veröffentlichen willst? Fantastisch, kontaktiere uns direkt mit deiner Idee, wir freuen uns.

4 Kommentare

  1. Hi Pia,

    ich denke dass Socializing der Weg zum Erfolg ist. Die meisten backpacker finden ihre Jobs immer noch über Kontakte. Vitamin B hat einen sehr hohen Stellenwert in Australien.

    Oft werden Stellen auch gar nicht ausgeschrieben und was wird einfach der Kumpel eines Backpackers genommen. Weiter sind Job Agencys meist sehr erfolgreich.

    Immer direkt bei den Firmen anrufen und das direkte Gespräch suchen -> Einen persöhnlichen Eindruck hinterlassen ist sehr wichtig :)

    LG Kevin

  2. Lukas Hoffman

    Hallo Pia,
    Ein sehr interessanter Artikel! Wie du schreibst ist es wirklich schwierig, einen gut bezahlten Job zu erhalten und nicht nur Farmwork / Service zu machen, da teile ich deine Meinung.
    Ich bin bei meiner Recherche noch auf Kookaburra gestossen, die bieten scheinbar eine Jobvermittlung vor der Abreise an, schau mal hier: http://www.kookaburraaustralia.ch
    Beste Grüsse
    Lukas

  3. Pinkback: Fern- & Weltreise FAQ für Backpacker: Häufige Reisefragen und Antworten.

  4. Hallo! Danke für diesen tollen Artikel. Die Tipps sind sehr interessant und haben mir bei meinem work and travel sehr weitergeholfen. Ein Job auf einer Farmword ist bestimmt eine tolle Erfahrung. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.